1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Lich

Sonne küsst den Frühling wach

Erstellt:

gikrei_Fruehlingserwachen_4c
Vor allem am Sonntag war die Innenstadt beim »Frühlingserwachen« in Lich gut besucht. © Graf

Musik und verkaufsoffener Sonntag locken in die historische Altstadt, Erster Umwelttag auf dem Kirchenplatz mit vielen Informationen.

Lich (kag). Bei herrlichem Sonnenwetter fand am Wochenende das Frühlingserwachen mit dem verkaufsoffenen Sonntag in Lich statt. Auch am Sonntag war die Stadt voller Menschen, die flanierend und bummelnd, die Auslagen in den Schaufenstern betrachtend, mit oder ohne Eis durch Lich zogen. Licherleben und die Stadt Lich hatten ein musikalisches Programm und im Rahmen des 1. Licher Umwelttages Information zum Klima, zur Umwelt, zur Natur und insbesondere zu Insekten und Vögeln gesorgt. Für die Verpflegung der vielen Gäste war bestens organisiert. Von Bier über Gesundheitssäfte, Bratwurst und Räucherfisch, Crepes und Süßes gab es für jeden etwas. Die Geschäfte der Innenstadt waren geöffnet und boten ihre Produkte in den Auslagen im Schaufenster und vor dem Haus an.

Im Rahmen des 1. Licher Umwelttages präsentierte der Umweltmanager der Stadt Lich Peter Kupetz den Start des Stadtradelns am 14. Mai und die kostenlose Energieberatung, die heute (Dienstag) um 19 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus in Eberstadt und am Montag, 23. Mai, in Nieder-Bessingen (Infos im Amtsblatt der Stadt Lich/Licher Wochenblatt) stattfindet. Darüber hinaus können sich Haus- und Immobilien-Eigentümer in der Zeit vom 12. Mai bis 29. Juli in einer kostenlos Erstberatung durch einen qualifizierten Energieberater zur engergetischen Gebäudemodernisierung beraten lassen.

Am Sonntag, dem 15. Mai, beginnt der Aktionstag zum Stadtradeln um 9.15 Uhr mit dem Start am Kirchenplatz in Lich zum »FahrRad-Tag« in Gießen. Dort findet ein buntes Programm auf dem Brandplatz, dem Lindenplatz und in den Marktlauben statt. Während der Aktionszeit des Stadtradelns, vom 14. Mai bis 3. Juni werden in Lich an der Marienkirche, vor dem Senioren-zentrum in der Kirchhofsgasse, am Bahnhof, an der VHS und am Kindergarten in der Albrecht-Dürer-Straße Leihfahrräder von »NextBike« zu einem geringen Obolus angeboten. Kurzfahrten bis zu einer halben Stunden sind kostenlos, dafür benötigt man die nextbike App.

Auf dem Kirchenplatz stellte Timo Fago die Produkte seines Unternehmens »Regioglas« vor. Er liefert aus eigener Produktion über 20 verschiedene Fertig-gerichte (ohne Beilagen) aus hochwertigen hessischen Lebensmitteln. Fago sagte, er erweitere sein Sortiment ständig und führe in seinem Shop auch Handelsartikel. Seine Produkte stammten nur von den Erzeugnissen von Land-wirten der Umgebung und aus klimaneutraler Produktion. (www.regioglas.de)

Beim Nabu Lich gab es nicht nur Waldmeisterbowle und selbst gemachte Kräuterlimonaden sondern auch Blütenpflanzen für den Garten und Schmetterlingsraupen des »Kleinen Fuchs«. Interessant was in der Waldmeisterbowle außer Sekt und Wein so alles drin ist: Dost, Brennnessel, Minze, Zitronenmelisse, Salbei und Honig. Für die Kleinen gab es in einer Glasröhre an einer Brennnesselpflanze Raupen vom Kleine Fuchs, die sich in acht bis zehn Tagen verpuppen, und aus denen in einer weiteren Woche der Schmetterling Kleiner Fuchs schlüpft. Das große Thema beim NABU an diesem Nachmittag waren die »Insekten«, zu denen es viele Informationen, Bauanleitungen für Insektenhotels und Nesthilfen gab.

»Unverpackt«. Der »Klimafairein« Oberhessen war mit seinem Fairkaufsmobil vertreten und bot unverpackte Lebensmittel an. Das Fairkaufsmobil wird auf dem Mittwochsmarkt in Lich vertreten sein. Der Käufer kann sich seinen Ein-kauf in Pfandgläser und Pfandbehältnisse einpacken lassen oder eigene Gläser mitbringen.

Der Weltladen Grünberg stellte fair gehandelte Erzeugnisse vor und machte auf das Ladengeschäft in Grünberg, Rabegasse 14, sowie die

»Fairtrade-Town-Kampagne aufmerksam. Neben Grünberg sind mehrere oberhessische Städte »Fairtown«-Städte.

Auch interessant