1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Linden

Auszeichnungen zu Blasmusik verteilt

Erstellt:

Von: Thomas Wißner

gikrei_wwTSGVerdienstnad_4c
Vorsitzende Michaela Seipp zeichnete Helmut Ott (l.) und Peter Weinelt mit der silbernen Verdienstnadel der TSG aus. Foto: Wißner © Wißner

Peter Weinelt und Helmut Ott erhalten die silberne Ehrennadel der TSG Leihgestern. Zu Blasmusik wurden Auszeichnungen nachgeholt.

Linden (twi). Einmal mehr hatte die TSG 1893 Leihgestern zu einem musikalischen Frühschoppen in den Biergarten ihres Vereinsheim »Bei Laurito« eingeladen und neben Blasmusik und passenden bayerischen Spezialitäten gab es zahlreiche Ehrungen.

Vorsitzende Michaela Seipp hatte die langjährige Mitglieder eingeladen, weil auch in diesem Jahr die Hauptversammlung in einem Online-Format durchgeführt wurde und daher keine Auszeichnungen erfolgten. Diese wurden nun nachgeholt und neben langjährigen Getreuen auch zwei Mitglieder für ihr jahrzehntelanges Engagement ausgezeichnet.

Mit der silbernen Ehrennadel für 25-jährige Zugehörigkeit wurden Annette Böhm, Josephine Böhm, Luisa Müller, Ute Müller, Franziska Schaffer-Gawenda, Bianca Schauß, Anna-Sophie Schröder, Marion Stöhr, Greta Trietsch, Ositha Trietsch, Bruno Bellinger, Jonas Bellinger, Felix Bopf, Rene Glasmann, Jürgen Guretzki, Julian Kuplewatzky, Julian Marius Leun, Harald Müller, Dirk Rinker, Konstantin Schnaubelt und Manuel Sommer bedacht.

Die goldene Ehrennadel für 40-jährige Vereinstreue erhielten Sibylle Kleye und Karin Reh. Bereits seit einem halben Jahrhundert halten Angelika Rau, Renate Wolf, Heinz-Dieter Held, Karl-Heinz Jung, Manfred Leun und Reinhard Matthes der TSG die Treue und dürfen nun den Titel Ehrenmitglied tragen.

Beifall gab es für Walter Scholz, der bereits seit 60 Jahren Mitglied ist und mit einer Ehrengabe ausgezeichnet wurde. In Abwesenheit wurde zudem Rudolf Rödl für 75 Jahre TSG-Zugehörigkeit geehrt. Die silberne Verdienstnadel für ihr besonderes Engagement wurde Peter Weinelt und Helmut Ott verliehen. Wie Seipp dazu ausführte, bringt sich Peter Weinelt seit 15 Jahren in der Handball-Abteilung ein. Diesem sind die Videoübertragung bei Heimspielen der Handball-Damen ins Foyer der Stadthalle zu verdanken, bei diesen er zudem auch als Kameramann fungiert. Darüber hinaus brachte Weinelt sich auch als stellvertretender Jugendleiter ein.

Im Juni 2006 rief Helmut Ott den Lauftreff der TSG ins Leben. »Der Zulauf war schnell zu groß, dass nach zwei Jahren der Entschluss nahe lag, den Lauftreff als Untergruppe der Abteilung Sport und Gesundheit als eigene Abteilung zu führen. Abteilungsleiter wurde Ott.

Zwischenzeitlich wuchs die Abteilung auf über 100 Mitglieder an, wovon etwa die Hälfte aktiv am Trainingsbetrieb und an regionalen und überregionalen Laufwettkämpfen teilnahmen.

Nach fast zehn Jahren gab Ott die Leitung seines Babys ab. »Du hast durch deine verbindliche, strukturierte und freundliche Art immer dafür gesorgt, dass sich alle wohl fühlten. ... So wuchs die Laufabteilung zu einer Gemeinschaft zusammen, in der sich viele Freundschaften entwickelt haben.... Wir freuen uns dass du auch heute noch mit 78 Jahren am Lauftreff teilnimmst«, betonte Seipp.

Auch interessant