1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Linden

Bummeln und Verweilen im alten Ortskern von Leihgestern

Erstellt:

Von: Thomas Wißner

gikrei0111Niko-Nikolaus4_4c
Kleine Geschenke hat der Nikolaus dabei. Foto: Wißner © Wißner

Am 26. und 27. November ist es endlich soweit: Der 25. Nikolausmarkt findet statt.

Linden (twi). Zwei Jahre haben die Lindener Corona-bedingt auf dieses silberne Jubiläum warten müssen, doch nun ist es am ersten Adventwochenende endlich soweit und im alten Ortskern von Leihgestern findet der 25. Nikolausmarkt statt. Er soll nun endlich wieder wie in gewohnter Form ablaufen und zwar an zwei Tagen am 26. und 27. November. In guter Tradition findet das Marktgeschehen zwischen evangelischer Kirche und dem Hüttenberger Heimatmuseum in Kirch- und Rathausstraße sowie der Straße Am Heimatmuseum statt. Zum fünften Mal zeichnet die Nikolausmarktkommission mit Heike Glaum, Markus Opper, Thomas Senninger sowie die in letzter Zeit hinzugekommenen Jasmin Baldauf, Petra Schäfer und Bürgermeister Jörg König für die Organisation des beliebten Marktes verantwortlich.

In guter Tradition wird der Chor der Wiesengrundschule Leihgestern zur Eröffnung am Samstag (26. November) um 16 Uhr die Bühne vor der Heimatstube betreten und den Marktbeginn durch den Bürgermeister musikalisch umrahmen. Am Samstag bis 21 Uhr und am Sonntag von 14 Uhr bis 19 Uhr hat der Nikolausmarkt geöffnet.

Sowohl am Samstag als auch am Sonntag wird ein Nikolaus unter den jüngeren Marktbesuchern kleine Präsente verteilen. Die liebevoll adventlich gestalteten und dekorierten Verkaufsstände laden zum Bummeln und Verweilen im alten Ortskern von Leihgestern ein. Auch in diesem Jahr bereichern wieder viele Lindener Vereine und weitere Institutionen den Nikolausmarkt mit ihren Ständen. Das Angebot in den weihnachtlich beleuchteten Marktstraßen reicht dabei von Handarbeitsprodukten, Drechselarbeiten, Leuchtschmuck und vieles mehr. Zusätzlich lässt ein breites kulinarisches Angebot keine Wünsche übrig. Selbst gebackene Plätzchen fehlen genauso wenig, wie Bratwürstchen, Feinkost oder Crêpes. Selbstverständlich gibt es auch Glühwein und andere Getränke.

Ein umfangreiches Bühnenprogramm an beiden Tagen ergänzt das adventliche Ambiente. Während des Nikolausmarktes ist auch das Hüttenberger Heimatmuseum geöffnet. Hier erwartet die Besucher ein Einblick in das dörfliche Leben im 18. und 19. Jahrhundert sowie eine umfangreiche Trachtenausstellung. Auch wird es wieder Gewinnspiele an einigen Ständen geben.

Auch interessant