1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Linden

Dart Club Sherlock Homes Linden stellt zwei Sieger

Erstellt:

Von: Thomas Wißner

gikrei0111Vereinspokalsc_4c
Jörg König (r.) mit den siegreichen Schützen. Foto: Wißner © Wißner

Linden (twi). Genau 1900 Schuss wurden beim 48. Vereinspokalschießen in Linden abgegeben, bis die Sieger feststanden. Bereits zum 33. Mal richtete der Schützenverein 1926 Leihgestern den Wettkampf in seinem Schützenhaus im Böhmerwald aus und zum fünften Mal wurde dieser auf der elektronischen Schießanlage ausgetragen. Insgesamt hatten sich in diesem Jahr 24 Herren- und gemischte Mannschaften sowie acht Damenteams aus zwölf Vereinen mit 31 Frauen und 64 Männern beteiligt.

Vorsitzender Michael Sturm konnte nun die Siegerehrung im Schützenhaus gemeinsam mit Bürgermeister Jörg König vornehmen.

Ein Novum gab es jedoch auch, denn erstmals verzeichneten sowohl die beste Herren- als auch Damenmannschaft exakt die gleiche Ringezahl.

Geschossen wurde ausschließlich auf dem Luftdruck-Schießstand mit dem Luftgewehr, stehend aufgelegt. Die erzielten Ergebnisse gingen dabei direkt in die Mannschafts- und Einzelwertung ein. König gratulierte den erfolgreichen Teilnehmern und zeigte sich erfreut, dass diese Traditionsveranstaltung auch weiterhin durchgeführt wird. Zudem soll, wie noch vor Corona praktiziert, im kommenden Jahr dann wieder zu einer Finalrunde der vier besten Teams zurückgekehrt werden, die dann am Schlusstag den Sieger ermitteln. Im Gesamtklassement erwies sich der Dart Club Sherlock Homes Linden als großer Gewinner, konnte dieser doch gleich zwei Sieger stellen. Stadtmeister bei den Herren- und gemischten Mannschaften wurde der Dart Club mit Mike Rau, Niklas Rau und Ronny Froß mit 409 Ringen vor den Freien Wählern Linden, für die Michael Schwarz, Marc Bausch und Thorsten Bausch 402 Ringe erzielten. Den dritten Platz belegten die Fußballer der TSG Leihgestern mit Risko Bulut, Sebastian Wirth und Niklas Port mit 401 Ringen.

Bei den Damenmannschaften sicherte sich einmal mehr die Feuerwehrmannschaft aus Leihgestern mit Anna Bausch, Jessica Schmitt und Sabrina Zepter mit herausragenden 409 Ringen den Titel. Den zweiten Platz belegten die Fußballerinnen der TSG Leihgestern mit Sarah Bröscher, Martina Bröscher und Lisa-Marie Keiner mit 392 Punkten vor dem Dart Club Sherlock Homes Linden mit Julia Schaffer, Katrin Lingenberg und Martina Rau, die 390 Ringe erzielten. Neuer Stadtmeister bei den Herren wurde Sebastian Seyrl (Dart Club) mit 145 Ringen vor Risko Bulut (140 Ringe) und Daniel Bulut (beide TSG Leihgestern Fußball/138 Ringe). Allerdings verzeichneten auch der Viertplatzierte Mike Rau (Dart Club) und der auf dem fünften Platz rangierende Michael Schwarz (FW) 138 Ringe, sodass letztendlich der bessere dritte und vierte Durchgang zur Platzermittlung herangezogen werden musste. Bei den Damen verwies Lea Braun (TSG Leihgestern Fußball) mit 143 Ringen die jeweils 137 Ringe aufweisenden Feuerwehrfrauen Anna Bausch auf den zweiten und Jessica Schmitt auf den dritten Platz.

Wie Sturm mitteilte, wird es aufgrund der gestiegenen Kosten für Munition und Pokale in den kommenden Jahren nur noch Pokale für die Einzelschützen, den Wanderpokal für die siegreichen Mannschaften und Urkunden für alle teilnehmenden Mannschaften geben. Auch die Startgebühren müssen leider angehoben werden.

Auch interessant