1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Linden

Goldmedaille beim WMC errungen

Erstellt:

Mit einer Goldmedaille im Gepäck kehrten am Montag die Musiker des Musikcorps der Freiwilligen Feuerwehr Großen-Linden vom 19. Wereld Muziek Concours (WMC) in Kerkrade zurück.

Linden (twi). Mit einer Goldmedaille im Gepäck kehrten in den frühen Morgenstunden am Montag die Musiker des Musikcorps der Freiwilligen Feuerwehr Großen-Linden vom 19. Wereld Muziek Concours (WMC) in Kerkrade zurück. Unterstützt von rund 200 Fans im Parkstad Limburg Stadion präsentierten die von Alexander Mehl geleiteten 47 Musiker ihre »Circus«-Show und stellten sich dem Votum der Richter im Wettbewerb »Show World Division«.

Verspätete Siegerehrung

Ein Brand am Stadion sorgte für eine Verzögerung, so dass erst um 22 Uhr die Siegerehrung beendet und der Auszug aus dem Stadion erfolgen konnte. Das angestrebte Ziel Goldmedaille wurde erreicht und zudem noch der inoffizielle Titel »beste deutsche Showband« errungen, denn die beiden anderen Mitbewerber aus Deutschland, der Spielmannszug Rödemis (Sechster Platz) und SG Fanfarenzug Potsdam (Platz neun) rangierten hinter dem im Endklassement auf dem fünften Rang platzierten Musikbotschaftern aus Großen-Linden. Diese hatten 84,44 Punkte für ihre zehneinhalbminütige »Circus«-Show erspielt.

Sieger in dieser Klasse wurde mit der Van Limburg Stirum Band mit 87,63 Punkten eine Formation aus Zwolle und Gelderland (Niederlande). »Es war für uns der perfekte Auftritt und Tag. Der Auftritt war nochmal eine Steigerung gegenüber den Auftritten der Vorbereitung. Die Anspannung und Nervosität war da, hat sich aber eher in kleinen individuellen Fehlern Niederschlagen. Die großen Figuren und die Musik konnten sehr gut abgerufen werden«, freute sich Musikalischer Leiter Alexander Mehl im Nachgang über die Showdarbiertung, die auch von der Jury positiv und als Kreativ empfunden wurde.

Lindener Fans sorgen für Stimmung

Auch der Großen-Lindener Fanblock konnte sich einmal mehr positiv in Szene setzen, wurde nicht nur der Auftritt des Musikcorps frenetisch gefeiert, sondern auch den teilnehmenden Bands Respekt gezollt. Und dies bekam dann auch Mehl bei der Siegerehrung durch den WMC-Vorsitzenden zu hören, der ausdrücklich die Fans bei der Überreichung der Goldmedaille lobend erwähnte.

Das man nun erstmals überhaupt seit dem WM-Erfolg 1974 als Deutschlands beste Showband den Wettbewerb abschloss, das machte den Auftritt in Kerkrade für Mehl »zu einem perfekten Tag«. Nach der Rückkehr in Großen-Linden in den frühen Morgenstunden am Montag wurde dann noch im Vereinsheim zusammengesessen und zwei ereignisreiche Tage Revue passieren lassen, waren doch die Musiker bereits am Samstag nach Kerkrade aufgebrochen, während die Fanbusse dann am Sonntagmorgen starteten. Einmal mehr gaben sich in Kerkrade die besten Marsch- und Showbands aus aller Welt ein Stelldichein und bedingt durch den Auftritt des Musikcorps am Schlusstag gab es hier auch die große Siegerehrung und die Zuschauer wie auch die in fünf Bussen und zahlreichen Privat-Pkw mitgereisten Musikcorps-Fans kamen in den Genuss eines Gesamtkunstwerks aus sorgfältig zusammengestellten Musikstücken, perfekten Marschtechniken und ausgefeilten, kreativen Choreografien, wobei alle Stile der Welt, von traditionellen Marschierkorps bis zu modernen Trommlerkorps, vom Tambourkorps (Spielmannszug) bis zum kompletten Blasorchester bestaunt werden konnten.

Titelverteidigung

Als Show-Weltmeister verteidigte mit der Nishihara High School (95,75 Punkte) aus Japan erfolgreich ihren Titel in der »Show Championship Division«-Klasse, welche mit zehn Teilnehmern der »Show World Division«-Kategorie übergeordnet ist. Einmal mehr wurden die Klassen und Kategorien gegenüber der letzten Auflage verändert. Angesichts der zweimal erfolgten Absage findet der 20. WCM 2026 statt.

Auch interessant