1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Linden

Jagdgenossen unterstützen Sozialdienst

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei2306Jagdgenossen-F_4c
Karl-Rainer Velten, Fördervereins-Vorsitzender Dr. Ulrich Lenz und Jagdvorsteher Hans Bausch (v.l.). Foto: Wißner © Wißner

Linden (twi). Mit 1000 Euro unterstützt die Jagdgenossenschaft Leihgestern die Arbeit des Fördervereins Soziale Dienste Linden. Wie Jagdvorsteher Hans Bausch bei der Spendenübergabe an den Vorsitzenden des Fördervereins Soziale Dienste Linden, Ehrenbürgermeister Dr. Ulrich Lenz betonte, würden bekanntlich keine Jagderlöse an Jagdgenossen ausgezahlt.

»Aber viele Jagdgenossen nutzen altersbedingt die Dienste des Seniorenzentrums und der Diakoniestation. Es wurde etwas angespart und damit wollen wir auch Danke für die Arbeit für die häusliche Pflege und Betreuung sagen und auch dem Förderverein Soziale Dienste so etwas zurückgeben. Ich gehe mal davon aus, dass dies nicht der letzte Scheck ist«, so Bausch. Dies hatte er so auch bereits bei der Überreichung eines Spendenschecks über 2000 Euro vor acht Jahren gesagt und Wort gehalten. Gemeinsam mit Rechner Karl-Rainer Velten überreichte er nun erneut einen Spendenscheck. Im vergangenen Jahr hatten die Jagdgenossen 1500 Euro für die Flutopfer im Ahrtal gespendet.

Wie Lenz dankend mitteilte, soll das Geld für das Café im Seniorenzentrum verwendet werden, dessen Einrichtung der Förderverein mit insgesamt 130 000 Euro unterstützt und damit auch seinen Mitgliedern etwas zurückgibt.

Auch interessant