1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Linden

Mit Insel ein Kleinod geschaffen

Erstellt:

Von: Thomas Wißner

gikrei0111Lueckebachrenat_4c
Im Lückebach wurde im Zuge der Renaturierungsarbeiten eine Insel geschaffen. Foto: Wißner © Wißner

Im Zuge der Renaturierungsarbeiten des Bachlaufs am Mühlberg wurde eine Lückebachinsel geschaffen. Die Arbeiten sollen noch in diesem Jahr komplett abgeschlossen werden.

Linden (twi). Eine Lückebachinsel wurde im Zuge der Renaturierungsarbeiten des Bachlaufs am Mühlberg geschaffen. Auf halber Strecke zwischen Rindsmühle und Steinweg findet sich nun dieses neue Kleinod. Anfang Oktober waren Bagger angerollt, um mit den Renaturierungsarbeiten zu beginnen, die noch in diesem Jahr komplett abgeschlossen werden sollen. Die Bagger sind mittlerweile auch wieder abgerückt, jedoch sind die schweren Trägerplatten entlang des Bachlaufs noch vorhanden, die notwendig waren, damit die Bagger nicht ins Erdreich eindringen und festsitzen.

Bei der erfolgten Renaturierungsmaßnahme, bei der am südlichen Uferbereich Bermen geschaffen und am nördlichen Uferbereich zum Mühlberg Baumstämme natürlich befestigt wurden, handelt es sich um eine Kompensationsmaßnahme der Deutschen Bahn für die Bahndammsanierung in Linden. Bei der Lückebachrenaturierung erfolgte hier ein Lückenschluss zwischen den bereits erfolgten Renaturierungsmaßnahmen »Am Rittergut« beim Leihgesterner Hundeplatz und »Rohrwiesen« auf der Forst-Seite mit dem dortigen Kuhtunnel und Storchennest. Die Maßnahme am Mühlberg erstreckt sich in zwei Abschnitten auf einer Länge von 250 Metern. Die Renaturierung beinhaltet überwiegend strukturverbessernde Maßnahmen am Gewässer, welche den Lückebach aufwerten und den Lebensraum für Pflanzen und Tiere verbessern und erweitern sollen. Vor diesem Hintergrund wurde der Bachlauf verbreitert und am Uferbereich Ausdehnungsmöglichkeiten geschaffen.

Die Einbringung von Totholz auf der Nordseite sowie die Einbringung von Sedimentvorräten, um die Sohle zu stabilisieren wurden ebenfalls vorgenommen. Auch wenn angekündigt wurde, dass bei der Aufweitung des Gewässers nach Süden der Gehölzsaum am nördlichen Ufer geschont werden sollte, so mussten auch hier Schnittmaßnahmen erfolgen. Es war dies bereits die zweite Ausgleichsmaßnahme der Bahn, waren doch bereits im vergangenen Jahr im Bereich des Lückebachs zwischen Steinweg und »Am Rittergut« zwei Wasserstellen geschaffen worden in östlicher Richtung der beiden Storchennester.

Auch interessant