1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Linden

Sogleich den Sprung gewagt

Erstellt:

gikrei_2305_dge_Freibad__4c
Auch in Linden kann man jetzt wieder dem nassen Vergnügen frönen. Foto: Wißner © Wißner

Das Lindener Freibad hat seinen Türen geöffnet. Anders als in den vergangenen Jahren sind jetzt auch wieder Einzeltages- und Zehnerkarten erhältlich.

Linden (twi). Es darf wieder gesprungen und gerutscht werden. Zum Start in die Freibadsaison 2022, die ohne irgendwelche Corona-Auflagen stattfindet, war der Andrang im Lindener Freibad auf die Sprunganlage ebenso groß wie auf die Rutsche im Kinderbecken.

Badegäste

Zwei Jahre lang durften diese aufgrund der Einschränkungen nicht genutzt werden, waren gesperrt.

Als Schwimmmeister Dirk Heil pünktlich um 13 Uhr die Freibadtür öffnete, hatten sich vor dieser bereits zwei Dutzend Badegäste versammelt. Vorausgegangen war einmal mehr ein Dauerkartenvorverkauf an drei Tagen, welcher jedoch ohne längere Warteschlangen wie noch in den vergangenen Jahren, durchgeführt werden konnte.

Insgesamt 506 Dauerkarten wurden vor Eröffnung des Freibades verkauft. Es ist dies überhaupt eine Rückkehr zu »normalen« Zeiten. War in den vergangenen Jahren ausschließlich Dauerkarteninhabern gestattet das Freibad zu betreten, so sind in diesem Jahr auch wieder Einzel-Tageskarten wie auch Zehnerkarten erhältlich. Eintrittskarten wie auch Dauerkarten können direkt an der Freibadkasse erworben werden.

21,5 Grad

Ganz eilig hatte übrigens es der elfjährige Johann. Er hatte seine Taucherbrille bereits beim Betreten des Freibads aufgesetzt - sicher ist sicher. Außerdem war er der erste, der das Drehkreuz passierte. Kaum auf dem Gelände, nutzte er die Gunst der Stunde und sprang auch als erster ins Becken und unternahm sogleich auf der Rutsche eine Fahrt in die 21,5 Grad warmen Fluten.

Auch interessant