1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Linden

Verkehrssicherheit: »Supererfolg für Lindener Grüne«

Erstellt:

Linden (twi). »Daran hatte schon niemand mehr geglaubt. Aber es gibt Bewegung in der Verkehrssicherheits-Problematik an den Schulen in Linden. Nachdem sich die Stadtverordnete der Lindener Grünen, Karla Sell, des Themas angenommen hat, gibt es erste Erfolge zu vermelden und dies ist ein Supererfolg für die Lindener Grünen«, zeigt sich Grünen Fraktionsvorsitzender Dr.

Christof Schütz in einer Pressemitteilung vollauf begeistert von dem, was in den vergangenen Wochen und Monaten erreicht wurde.

Zufahrt gesperrt

Die Zufahrt zur Burgschule in Großen-Linden ist seit neuestem gesperrt. Dadurch werden gefährliche Begegnungen zwischen Kindern, die zu Fuß oder per Rad zur Schule kommen, und dem Rangierverkehr einfahrender Autos komplett vermieden. Die »Planetenwege«, ebenso ein Projekt, das Karla Sell vorangetrieben hat, nähern sich der Umsetzung. Die Fußwege für Schüler der beiden Grundschulen in Leihgestern und Großen-Linden wurden in Zusammenarbeit mit der jeweiligen Schulleitung geplant und mit dem Magistrat abgestimmt. In diesem Konzept wird jeder Schulweg mit den Planeten in der richtigen Reihenfolge gekennzeichnet, alle Wege führen zur Sonne. Der entfernteste Planet, Neptun, befindet sich im jeweiligen Wohnquartier, dann folgt Uranus, weiter geht’s mit Saturn, Jupiter, Mars, der Erde, Venus schließlich Merkur. Ziel ist die Sonne und damit die jeweilige Grundschule. »Demnächst wird die Beschilderung erfolgen«, so Schütz.

Vorläufige Ampeln

In diesem Zusammenhang wurde erneut der Bedarf sicherer Querungen in der Frankfurter Straße in Großen-Linden und der Wilhelmstraße in Leihgestern deutlich. »Zur größten Überraschung aller Beobachter wird es jetzt in Absprache mit der Verkehrsbehörde des Landkreises einen Verkehrsversuch mit vorläufigen Ampeln geben. Das Ergebnis könnte sein, dass es an diesen Stellen dann fest installierte Fußgängerampeln geben wird. Hier bestätigt sich die Aussage Max Webers: ›Die Politik bedeutet ein starkes langsames Bohren von harten Brettern mit Leidenschaft und Augenmaß zugleich‹«, so Schütz.

Auch interessant