1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Lollar

Albert Wallon seit 60 Jahren dabei

Erstellt:

gikrei_1803_jcs_Feuerweh_4c
Ehrungen beim Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Salzböden (v. l.): Thomas Ende, Ursula Ende, Theo Passier, Heinrich Hellmer und Matthias Kreidl. © Scherer

Bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Salzböden standen einige Ehrungen für 60 Jahre, 50 Jahre, 40 Jahre und 25 Jahre Vereinszugehörigkeit auf dem Plan.

Lollar (sle). Bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Salzböden im Dorfgemeinschaftshaus sprach Stadtbrandinspektor Marco Kirchner nach Dankesworten des zweiten Vorsitzenden Matthias Kreidl, Bürgermeister Dr. Bernd Wieczorek und Ortsvorsteher Harald Pusch das Thema Freiwilligkeit an: »Dass sie ihren Dienst ehrenamtlich leisten und ihre Freizeit opfern, um ihren Mitmenschen im Falle einer Gefahr helfend zur Seite zu stehen, dafür kann man ihnen nicht dankbar genug sein.«

Zahlreiche Ehrungen

Nach den Grußworten standen Ehrungen an, bei denen für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein Thomas Ende mit der Silbernen Vereinsnadel und einem kleinen Geschenk geehrt wurde. Seit 40 Jahren sind Mitglied: Ursula Ende, Heinrich Helmer und Theo Passier. Auch sie erhielten die Silberne Vereinsnadel. Kai Jochym und Britta Müller, die ebenfalls seit 40 Jahren Mitglied sind, aber nicht anwesend waren, erhalten die Nadel noch. Geehrt werden sollte auch Werner Bodenbender, der auf 50 Jahre Mitgliedschaft zurück blicken kann, aber nicht anwesend war. Er bekommt die Goldene Nadel noch nachgereicht. Ebenso Albert Wallon, der nunmehr auf eine 60-jährige Mitgliedschaft zurückblicken kann.

Schriftführerin Maja Zink dankte in ihrem Vorstandsbericht den Mitgliedern der Einsatzabteilung. Durch den Förderverein wurde die Anschaffung von Gitterboxen für das Gerätehaus finanziert. Zudem werden die anstehenden Fahrzeuganschaffungen finanziell unterstützt. Den Mitgliederbestand gab Zink zum 31. Dezember 2021 mit 322 Mitgliedern an, dabei gab es neun Eintritte, fünf Mitglieder waren verstorben.

Es hatte zwei Vorstandssitzungen gegeben, wobei Glückwünsche und Geschenke meist nur passiv übergeben werden konnten. Trotz Pandemie starteten mit Einschränkungen Vereinsaktivitäten. So hatte es im Gerätehaus ein kleines Fest für die zu ehrenden Mitglieder aus den Jahren 2020 und 2021 gegeben. Im November wurden 400 Haxen nach Vorbestellung im Backhaus gegrillt und ausgegeben. Ganz bewusst wurde der Verkauf nur in Salzböden beworben. »Es war sagenhaft, wie es im Ort angenommen wurde. Die positive Resonanz verlangt definitiv nach einer Wiederholung«, sagte die Schriftführerin.

Wehrführer Jonas Güthoff und Jugendfeuerwehrwart Tobias Becker berichteten von Einsätzen der Aktiven und über die Jugendfeuerwehr, Thomas Ende gab den Kassenbericht. Bei der anschließenden Vorstandswahl wurde Frank Heuser wieder zum Vorsitzenden gewählt, sein Stellvertreter wurde Matthias Kreidl, Kassenwart bleibt Thomas Ende. Als Vertreter der Ehren- und Altersabteilung, allerdings ohne Stimmrecht im Vorstand, wurden Ortwin Wallon und Manfred Schmidt bestimmt, für den Kulturring im Vorstand wurde Tobias Trelenberg gewählt, und Florian Berg und Nina Becker-Auerbach sind die neuen Kassenprüfer. Als Schriftführerin fungiert weiterhin Maja Zink. Britta Müller und Corinna Klein sind Beisitzer.

Am 1. Mai soll laut Kreidl wieder das Grillfest an der Grillhütte »Am Hahnenkopf« stattfinden. Er appellierte an die Versammlung um Mithilfe, da wieder freiwillige Helfer gebraucht werden.

Auch interessant