1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Lollar

Dank an Wieslaw Waszkiel

Erstellt:

gikrei_2007_dge_Lollar_W_4c
Pfarrer Andreas Luipold (2. v.l.) spricht Grußworte für den scheidenden katholischen Kollegen, Pfarrer Wieslaw Waszkiel (r.). Foto: Heller © Heller

In der sonntäglichen Eucharistiefeier hat die katholische Pfarrgemeinde St. Joseph Lollar ihren Pfarrer Wieslaw Waszkiel jetzt offiziell verabschiedet.

Lollar (voh). Die katholische Pfarrgemeinde St. Joseph Lollar hat ihren Pfarrer Wieslaw Waszkiel in der sonntäglichen Eucharistiefeier jetzt offiziell verabschiedet. Wieslaw Waszkiel erhielt im Herbst 2008 die Kirchenschlüssel von St. Joseph und St. Franziskus Londorf. Groß war der Zuspruch beim Gottesdienst und nachher im Gemeindesaal. Die Bistumsleitung Mainz hat ihm nun den neu geschaffenen Pastoralraum Vogelsberg Nord anvertraut. Pfarrer Waszkiel wechselt als Priester und Seelsorger nach Homberg/Ohm. Andreas Luipold, Pfarrer der evangelischen Kirche Lollar, erklärte, Pfarrer seien immer »Wanderer und Gäste, berufen, den Menschen ein gutes Geleit zu geben«. Als Geschenk brachte er ein »Orgelbuch« mit, darin Klangbeispiele aller Kirchenorgeln des Dekanats Gießen. Pfarrerin Sarah Kiefer (evangelische Gemeinde Staufenberg und Mainzlar) bezog sich auf Waszkiels neuen und ihren früheren Wirkungsort: »Ich komme auch aus dem Vogelsberg.« Lollars Bürgermeister Dr. Bernd Wieczorek übergab ein Präsent.

Nach dem feierlichen Gottesdienst in der Kirche wurden viele Dankesreden gehalten, auch der scheidende Pfarrer bedankte sich bei vielen, allen voran bei dem Pfarrgemeinde- und Verwaltungsrat, bei den Messdienern und bei vielen Menschen aus der Gemeinde. Waszkiels besonderer Dank galt Claudia Straub-Schieferstein, seiner langjährigen Sekretärin und Vertrauten, und deren Familie für den Beistand in allen Lebenslagen. Er habe mit Straub-Schieferstein, die auch Vorsitzende des Festausschusses ist, alle Feste in der Pfarrei organisiert und geleitet. Nach dem Gottesdienst wurden die Ehrengäste und Gemeindemitglieder in den Pfarrsaal eingeladen, auch hier wurden noch viele Dankworte gesprochen, unter anderem vom Bürgermeister der Stadt Lollar und Staufenbergs Erster Stadträtin Bianka de Waal-Schneider. Evangelische und katholische Kollegen Waszkiels schlossen sich an. Aus dem katholischen Dekanat Gießen war Dekanatsreferentin Alexandra Haustein anwesend.

In einer Videopräsentation gaben viele Gemeindemitglieder und Freunde Waszkiel viele guten Wünschen mit auf den Weg.

Auch interessant