1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Lollar

»Gehen hoffnungsvoll in die Zukunft«

Erstellt:

gikrei_0405_dge_50_Firm__4c
Jens (l.) und Timo Weimer führen das Familienunternehmen weiter. © Scherer

Die Firma Weimar in Ruttershausen existiert seit einem halben Jahrhundert. Dies wird am 14. und 15. Mai mit einer großen Jubiläumsausstellung auf dem Firmengelände gefeiert.

Lollar . Seit 50 Jahren gibt es die Firma Weimar in Ruttershausen. Das wird am 14. und 15. Mai mit einer großen Jubiläumsausstellung auf dem Firmengelände gefeiert.

Ein Blick zurück: Im Jahre 1972 beschloss Udo Weimer, sich auf dem familieneigenen Grundstück am Ortseingang von Ruttershausen mit seiner Firma Garten-, Forst-, und Landmaschinen selbstständig zu machen.

Er spezialisierte sich neben der Landmaschinentechnik schon sehr früh auf den Vertrieb von Gartengeräten für den privaten Bereich sowie Kommunalgeräte für die professionellen Kunden. So machte er mit Weitblick und unternehmerischem Mut die Firma in fünf Jahrzehnten zu dem, was sie heute ist.

Niederlassungen

Im Laufe der Zeit traten zuerst Sohn Jens Weimar, der eine Ausbildung als Landmaschinenmechaniker erfolgreich absolviert hatte, und später Timo Weimer, der den Beruf eines Bürokaufmannes erlernte, in die Firma ein. Seitdem wurden am Standort Ruttershausen stetig die Freiflächen erweitert. 1990 kamen die Filiale in Schönau v.d.W., es folgte 2003 die 2019 wieder geschlossene Niederlassung in Laubach und seit 2017 ist das Unternehmen auch in Dietzenbach vertreten.

1998 wurde das Angebot um die Sport- und Golfplatztechnik erweitert. Es gebe in Thüringen und Sachsen mehr als 80 Golfplätze, berichtet Jens Weimer. So sei der Einstieg in diese Sparte nur logisch gewesen. Weiterhin kam die Sparte Anhängertechnik hinzu. Nach dem plötzlichen Tod des Vaters Udo Weimer führen heute Jens und Timo Weimer die Firma erfolgreich weiter. Jens Weimer erinnert sich, dass am Anfang die Reparaturen noch auf einer grünen Wiese stattfanden, bis die Werkstatt fertig eingerichtet war.

Das Hauptgeschäft in Ruttershausen wurde mit Grundstückskäufen stetig erweitert, um zentral die Kunden und Filialen aus dem großen Waren- und Ersatzteillager beliefern zu können. Auch die Vermarktung von Gebrauchtmaschinen und Pkw-Anhängern wird zentral von Ruttershausen aus gesteuert. Durch die drei Standorte kann eine breite Fläche in Hessen und Thüringen abgedeckt werden.

Insgesamt hat die Firma Weimar 82 Mitarbeiter, die regelmäßig geschult werden. Es zählen zahlreiche ländliche Sportvereine, bis hin zum Bundesligisten Eintracht Frankfurt, kleine und große Städte und Kommunen sowie zahlreiche Dienstleistungsbetriebe zum Kundenkreis.

Auch der Privatkundenstamm entwickelte sich n den vergangenen Jahrzehnten stetig weiter. »Wir wollen unsere Angebote weiter ausbauen und mit neuen Technologien erweitern«, erklärten die Geschäftsführer.

E-Mobilität

Dabei wird verstärkt auf Elektromobilität sowie auf automatische und autonome Mähtechnik gesetzt. »Wir schauen stolz auf das Erreichte«, betonen die Brüder. Es sei ihnen sehr wichtig, dass nicht nur der Verkauf, sondern auch der Service bei der Firma groß geschrieben werde. Sie möchten sich bei allen Geschäftspartnern, den langjährigen motivierten Mitarbeitern, den vielen Freunden und Bekannten bedanken.

»Wir gehen hoffnungsvoll in die Zukunft« sagte Jens Weimer und sein Bruder Timo betonte, dass die Jubiläumsausstellung mit einem bunten Rahmenprogramm für die ganze Familie, Hubschrauber-Rundflügen, einer Tombola und attraktiven Jubiläumsangeboten ein Dankeschön sein solle für alle, die in den viele Jahren der Firma Weimer die Treue gehalten haben.

Auch interessant