1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Lollar

Große Aufmerksamkeit für Audi

Erstellt:

Von: Rüdiger Schäfer

gikrei_2212_vu_vb_221222_4c
Bei dem Audi musste regelmäßig die Temperatur der Batterie gemessen werden. Bei Überhitzung könnte sie sich entzünden und das Auto in Brand setzen. Foto: Schäfer © Schäfer

Lollar (rsa). Zwischen dem Gießener Nordkreuz und der Ausfahrt Staufenberg-Süd der Bundesstraße B3 gab es am Montag um 18.40 Uhr kurz hinter der Querung der A480 einen Verkehrsunfall mit ausschließlich Sachschaden. Niemand wurde verletzt.

Den Schaden an den beiden beteiligten Fahrzeugen bezifferte die Polizei mit 9000 Euro. 15 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Lollar unter der Einsatzleitung von Pascal Hirschhäuser sperrten den Verkehr, sammelten die auf allen Fahrspuren verstreuten Trümmerteile ein und widmeten dem ramponierten Elektroauto, einem Audi A3, große Aufmerksamkeit. Regelmäßig überprüfte ein Feuerwehrmann die Temperatur der Batterie. Denn bei Überhitzung besteht die Gefahr, dass die Batterie sich entzündet und das gesamte Auto in Brand setzt.

Nach Aussage des auffahrenden 23-jährigen Golf-Fahrers aus Marburg ist der Audi ohne zu blinken auf die linke Fahrspur gewechselt. Nach Polizeiangaben musste der 57-Jährige aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf verkehrsbedingt abbremsen, infolgedessen sei der nachfolgende Golf aufgefahren. Eine halbe Stunde lang und später erneut wurde der gesamte Verkehr in Richtung Marburg gesperrt. Zwischenzeitlich wurden die Fahrzeuge auf einer Spur durchgelassen. Dadurch bildeten sich lange Staus auf der A 485 ab der Auffahrt Wieseck sowie auf der A 480 in Richtung B3 nach Marburg.

Auch interessant