1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Lollar

»Hanniball-Pass« für Lollarer CBES-Schüler

Erstellt:

gikrei_1102_dge_CBES_Han_4c
Daumen hoch: Schulleiter Andrej Keller (l.) freut sich mit den jungen Nachwuchshandballern. © Achatz-Krätzner

Schüler der Klasse 05EF der Clemens-Brentano-Europaschule in Lollar wurden mit dem »Hanniball-Pass« des Deutschen Handballbundes ausgezeichnet.

Lollar (red). 19 Schülerinnen und Schüler der Klasse 05EF vom Standort Lollar der Clemens-Brentano-Europaschule wurden mit dem »Hanniball-Pass« des Deutschen Handballbundes (DHB) ausgezeichnet.

Doch auch hier galt: Ohne Fleiß kein Preis. Vor der Ehrung mit dem Sportzeichen des DHB mussten die Mädchen und Jungs im Alter von zehn und elf Jahren fünf Stationen absolvieren, an denen sie in typischen Handballtechniken ihre Fertigkeiten demonstrieren durften. Dabei wurden die Fähigkeiten der Kinder im Werfen und Fangen, Zielwerfen und Prellen gefordert. Aber auch gute Ergebnisse bei Aufgaben rund um die koordinative Beweglichkeit und die Schnelligkeit gingen in das Gesamtergebnis ein.

Wettbewerb

Der für jüngere Sportler ausgelegte Wettbewerb, der sowohl in Vereinen als auch in Schulen durchgeführt wird, steht ganz unter dem Motto des Maskottchens des DHB: »Hanniball« soll Kinder motivieren, ihre Ballfertigkeiten zu testen und Berührungsängste zur manchmal rustikal anmutenden Sportart Handball zu minimieren.

Diese Ziele wurden in der 05EF der Eingangsstufe überzeugend erreicht: Vier Schüler und Schülerinnen erhielten einen »Hanniball-Pass« in Bronze, 13 Kinder errangen ihn in Silber. Die beiden Jungs Abdigani und Basem konnten sich als Klassenbeste Gold abholen. Sehr souverän absolvierten sie alle Stationen ballsicher und blitzschnell. Organisiert wurden die Übungen rund um den »Hanniball-Pass« von der Klassen- und Sportlehrerin der 05EF, Carmen Hofmann, die sich sehr zufrieden mit ihrer Klasse zeigte. Gerade in Zeiten der Pandemie, betonte Hofmann, sei es wichtig, die Klassengemeinschaft durch gemeinsame, außergewöhnliche Projekte zu stärken und den Kindern Erfolgserlebnisse gepaart mit Bewegungsanreizen zu ermöglichen. Schulleiter Andrej Keller sprach bei der feierlichen Verleihung des »Hanniball-Passes« der Klasse seine besten Glückwünsche aus. Dabei freute er sich über die stolzen und glücklichen Gesichter der jungen Preisträger. Ohne das Engagement einer so rührigen Sportlehrerin, wie Carmen Hofmann es sei, hätte es sicherlich nicht so viele geehrte Kinder in der Klasse gegeben, lobte Keller.

Auch interessant