1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Lollar

Judith Brück ist die neue Frau an der Spitze

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei_1005_dge_FFW_Rutt_4c
Klaus Ettling (l.) dankte Rudi Becker für 51 Jahre Vorstandsarbeit. © Scherer

Lollar (sle). Einen Generationenwechsel gab es beim Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr, Schutzbereich Süd. Judith Brück wurde in der Jahreshauptversammlung einstimmig zur Vorsitzenden gewählt. Ihr Stellvertreter ist Klaus Ettling, Schriftführerin Marlen Lynker, sie wird vertreten von Jörg Reinsberg. Als Rechner fungiert Stephan Spaar, Tobis Frank vertritt ihn.

Zu Beisitzern wurden gewählt: Marco Brück, Maik Becker, Gerhard Aurich, Reinhard Rolshausen, Yvonne Ettling und Yvonne Maddox.

Ehe jedoch die Neuwahlen anstanden, gab Noch-Vorsitzender Klaus Ettling den Bericht für die Jahre 2019, 2020 und 2021. Im Mai 2019 hatte es einen »Tag der Feuerwehr« gegeben. Es war eine der letzten Veranstaltungen vor der Pandemie. Trotz intensiver Mitgliederwerbung für die Einsatzabteilung konnten keine neuen Mitglieder gewonnen werden, bedauerte Ettling. Angeschafft wurde Vereinskleidung für den Verein, die Einsatzabteilung bekam Helmhalter für das Löschfahrzeug LF 8 Ruttershausen, und mit einem Viertel Anteil hatte sich der Förderverein auch an der Markise für den Einsatzleitwagen Lollar beteiligt, und einen Anteil am Notfalltraining beim Atemschutz übernommen. Ettling sprach von 261 Mitgliedern im Jahr 2019, fünf Abgänge standen acht Neuzugängen gegenüber.

Im Berichtsjahr 2020 wurden zwei Vorstandssitzungen abgehalten, deren Hauptthemen die Verhaltensregeln wegen Corona waren. Veranstaltungen hatten weder im örtlichen noch im überörtlichen Bereich stattgefunden. Die Mitgliederzahl verringerte sich auf 259 Personen. Auch beim Bericht des Jahres 2021 waren alle Veranstaltungen wegen Corona ausgefallen. Bei zwei Vorstandssitzungen war die Bewältigung der Corona-Lage und die Beschaffungen für die Einsatzabteilung zu besprechen. Der Mitgliederstand betrug zum Jahresende 2021 252 Mitglieder. Dabei stand ein Zugang acht Abgängen gegenüber.

Dann gab es Ehrungen, bei denen aus dem Jahr 2019 Jörg Lynker für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurde. Ehrenmitglieder wurden Gert Battenfeld und Erich Havrda. Ehrungen, die bereits 2020 angestanden hätten, waren: für 25 Jahre Mitgliedschaft: Achim Stroh, Pierre Mühlich, Sascha Mühlich und Dominik Lumbe. Für 40 Jahre: Maik Becker und Markus Havrda. Ehrenmitglieder wurden Jörg Reinsberg und Frank Schieferstein. Für 2021 wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft Christian Quell geehrt. Seit 50 Jahren sind Mitglied: Edmund Weigl, Klaus Becker, Klaus Ettling und Lothar Wagner. Ehrenmitglieder wurden: Hermann Pfeiffer und Erwin Will.

Eine ganz besondere Ehrung wurde Rudi Becker zuteil, der auf 51 Jahre Vorstandsarbeit zurückblicken kann. »Ohne unseren Tausendsassa lief nichts«, lobte Ettling. Als Dank überreichte Ettling einen Gutschein für zwei Personen für einen Trip in die Umgebung mit einem guten Abschlussessen.

Auch interessant