1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Lollar

Mehr als 37 000 Kilometer auf dem Rad zurückgelegt

Erstellt:

gikrei_2306_jcs_Stadtrad_4c
Die erfolgreichsten Teilnehmer wurden nun in Salzböden ausgezeichnet. Foto: Scherer © Scherer

241 Radelnde und 16 Mitglieder des Kommunalparlaments legten bei der Kampagne »Stadtradeln des Klima-Bündnisses« 37 403 Kilometer zurück. Einzelradler und Teams wurden nun dafür geehrt.

Lollar (sle). Die Stadt Lollar beteiligte sich in der Zeit vom 14. Mai bis zum 3. Juni zum zweiten Mal an der Kampagne »Stadtradeln des Klima-Bündnisses«. 241 Radelnde und 16 Mitglieder des Kommunalparlaments legten dabei 37 403 Kilometer zurück.

Siegerehrung

Sie vermieden damit sechs Tonnen CO2 im Vergleich zu Autofahrten. Jetzt fand die Siegerehrung für die Einzelradler und die Teams in Salzböden statt, bei der die Klimaschutzmanagerin der Stadt Lollar Dorina Ludwig zusammen mit dem ersten Stadtrat Bernd Maroldt die Urkunden verlieh. Bei der Kategorie der Radler mit den meisten Kilometern kam Jörg Barth mit 888 gefahrenen Kilometern mit dem »Team RBLG« der Robert Bosch Gruppe auf Platz eins, Sven Hölkeskamp vom Team »12 Sport-Leistungs-Kurs« folgte mit 763 Kilometern auf dem zweiten Platz, und Gerald Hahn vom »Offenen Team Lollar« holte mit 748 Kilometern Platz drei.

Die meisten Kilometer pro Kopf fuhren: Das Team RBLG, mit 18 Radlerinnen von der Robert-Bosch-Gruppe, bei der jede 342 Kilometer fuhr, was einen ersten Platz bedeutete. Auf den zweiten Platz kam das »Offene Team Lollar« mit 13 Radlerinnen und 271 Kilometer, die jede fuhr. Den dritten Platz holte sich das »Team der Lollarer Zahnarztpraxis Dr. Jablonski« bei der jede Radlerin 266 Kilometern zurücklegte. Dann gab es noch die Kategorie der Teams mit den meisten Kilometern. Dies waren: Die Clemens-Brentano-Europa-Schule mit gefahrenen 10 522 Kilometern. Sie kamen auf den ersten Platz, gefolgt von der RBLG, der Bosch-Gruppe mit insgesamt 6163 Kilometern. Der dritte Rang mit 3575 Kilometer ging an das »Team vom Hofgut Friedelhausen«.

Ein besonderer Dank galt allen lokalen Sponsoren, die zum Erfolg der Kampagne beigetragen hatten.

Die Druckerzeugnisse finanzierte die Firma Rosenbaum aus Ruttershausen und die Geschenkgutscheine wurden von der Firm Edeka-Krenschker Lollar gesponsert. Weitere Sachgeschenke finanzierte die Stadt Lollar, die bereits jetzt zum nächsten Stadtradeln einlädt.

Auch interessant