1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Lollar

Mini-Krimi ausgezeichnet

Erstellt:

Lollar (red). Für ihren multimedial aufbereiteten Mini-Krimi »A cook, a cleaning lady, a gardener or a butler?« in englischer Sprache wurden Anna Sauer (7c), Lilly Wissner (7c) und Rukia Friedrich (8c) beim Bundeswettbewerb für Fremdsprachen in der Wettbewerbskategorie Team mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnet. Kürzlich überreichte Andrej Keller, Leiter der Clemens-Brentano-Europaschule (CBES), ihnen ihre Urkunde;

auch ein kleiner Geldpreis wird der Schule noch zugehen. In dem Mini-Krimi dreht sich alles um die Frage, wer wohl den alten und griesgrämigen George Grunt ermordet hat.

Ermittlungen

Die Leserschaft wird von Henry Shepherd und seiner Kollegin Charlotte mit auf die Ermittlungen genommen und rätselt gemeinsam mit ihnen, wer der Mörder gewesen ist. Ergänzt wird die Geschichte durch einen Podcast, in dem die Autorin zu ihrem Werk interviewt wird und so ein erster Vorgeschmack auf das Leseerlebnis gegeben wird.

Das dreiköpfige Schülerinnen-Team widmete sich seit Schuljahresbeginn dem Krimi-Genre. Anna Sauer lieferte die Textgrundlage, die im Rahmen eines Englisch-Unterrichtsprojekts entstanden war. Zu dritt machten sich die Mädchen ans Werk und überarbeiteten die Geschichte, illustrierten sie mit Liebe zum Detail und brachten sie in ein digitales Format. Medial erweiterten sie ihre Arbeit durch einen Podcast, der erste Einblicke in die längere Geschichte geben sollte.

Unterstützt wurden die Schülerinnen durch die Englischlehrerin Isabelle Trautvetter, die auch den Anstoß zur Wettbewerbsteilnahme gegeben hatte und den Arbeitsprozess des Teams begleitete. Hervorzuheben sei, dass sich die Mädchen äußerst eigenständig und organisiert und mit großem Tatendrang - ausschließlich in ihrer Freizeit - dem Projekt widmeten, heißt es in einer Pressemitteilung. Besonderer Dank gelte auch dem Musiklehrer Heinrich Schmidt, der den Schülerinnen bei der Aufnahme des Podcasts im Tonstudio der CBES helfend unter die Arm griff.

Wessen Interesse für den Bundeswettbewerb für Fremdsprachen geweckt ist und wer teilnehmen möchte, kann sich für weitere Informationen an Isabelle Trautvetter wenden oder einen ersten Blick auf die Homepage des Wettbewerbs werfen (https://www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de/).

Auch interessant