1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Lollar

Neues Trio an der Spitze

Erstellt:

gikrei_1105_dge_CCR_Rutt_4c
Beim Carneval Club standen auch Ehrungen auf der Tagesordnung. © Red

Mit Janett Parma wurde erstmals in der Vereinsgeschichte des Carneval Clubs Ruttershausen eine Frau zur Vorsitzenden gewählt.

Lollar (red). Nach zwei ausgefallenen Kampagnen blickt man beim Carneval Club Ruttershausen (CCR) optimistisch in die Zukunft und plant in gewohnter Form für den kommenden Winter. Das machte Vorsitzender Sven Käs im Rahmen der ersten Jahreshauptversammlung seit 2019 deutlich.

Das Ziel steht damit fest: Bis zum 12. November sollen die Tanzgruppen auftrittsreif sein, denn an diesem Abend will der CCR im Dorfgemeinschaftshaus die Kampagne 2022/2023 eröffnen. Die Fremdensitzungen sind für den 27. und 28. Januar 2023 geplant. Einziger Wermutstropfen: Markus und Anke Ziegler, die bereits seit zwei Jahren in den Startlöchern stehen und den Verein gemeinsam mit ihrem Hofstaat eigentlich durch das 44. Jahr seines Bestehens begleiten sollten, werden auch im kommenden Jahr nicht inthronisiert werden. Angesichts der hohen Kosten und des großen Aufwands, der mit einer Prinzenkampagne verbunden ist, will man hier auf Nummer sicher gehen. »Wir haben uns lange Gedanken gemacht, aber eine Prinzenkampagne macht man nur einmal im Leben«, begründete Markus Ziegler die Entscheidung. »Das soll einmalig werden.«

Mit zweijähriger Verspätung standen bei der Versammlung auch Vorstandswahlen an. Dabei ergab sich eine Änderung auf Ebene der Vorsitzenden: Während Sven Käs und Sascha Mühlich dem Verein weiterhin vorstehen werden, stellte sich der dritte Vorsitzende Bernd Speier aus persönlichen Gründen nicht erneut zur Wahl. Für ihn wurde mit Jannett Parma, die seit Jahren die Arbeit des Trainerteams prägt, erstmals in der Vereinsgeschichte eine Frau zur Vorsitzenden gewählt. Alle weiteren Mitglieder des Vorstands wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neu kam Oliver Geis hinzu, der die Stelle des Beisitzers einnimmt, die zuvor Parma innehatte.

Geehrt wurden nachträglich für das Jahr 2020 Bernd Braun und Mark Hendrixson für 25 Jahre Mitgliedschaft. Zudem wurden Klaus Ettling, Brigitte Weimer, Hans-Dieter Dittrich und Jutta Käs zu Ehrenmitgliedern ernannt. Für das Jahr 2021 wurden Eckhard Bodenbender, Reiner Kraft sowie Uwe Röhrsheim, der gleichzeitig auch auf 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft zurückblickte, zu Ehrenmitgliedern ernannt. Im aktuellen Geschäftsjahr 2022 feiern Peter Uth, Sven Käs, Markus Kraft, Maik Becker und Wolfram Parma 25-jährige Vereinszugehörigkeit. Letzter wurde gemeinsam mit Udo Erletz, Bernd Hofmann, Marion Kaletsch, Benno Löwenstein, Edgar Löwenstein und Hermann Glock zum Ehrenmitglied ernannt.

Mit 353 Mitgliedern sieht sich der Verein auch weiterhin gut aufgestellt. Um insbesondere den zahlreichen im Verein aktiven Kindern und Jugendlichen nach der langen Zeit der Entbehrungen wieder etwas zu bieten, will der Verein neben dem für den 24. August geplanten Wandertag für die Aktiven weitere Ausflüge und Gemeinschaftsaktivitäten ermöglichen. So war die Teeniegarde jüngst gemeinsam in einem Escape Room. Zudem haben alle Gruppen das Training inzwischen wieder aufgenommen.

Auch interessant