1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

50-Jähriges eindeutiger Höhepunkt

Erstellt: Aktualisiert:

Pohlheim (red). Coronabedingt blickte der am 21. November 2001 gegründete Partnerschaftsverein Pohlheim, dem derzeit 23 Vereine und 64 Privatpersonen angehören, auf die beiden vergangenen Geschäftsjahre zurück. Im Mittelpunkt der gut besuchten Versammlung im Gasthaus »Grüner Baum«, die bis zur Wiederwahl des Vorsitzenden von Stadtrat Jörg Buß geleitet wurde, stand die Vorstandswahl.

Dem einstimmig im Amt bestätigten Vorstand gehören nunmehr auch die neu gewählte Vize-Rechnerin Susanne Bangel und Jörg Buß als Beisitzer an.

90 Reiseteilnehmer aus Pohlheim

Vorsitzender Jakob Ernst Kandel hob in den Jahresberichten die im Januar 2020 erfolgte Eintragung des Partnerschaftsvereins in das Vereinsregister hervor. Ein besonderes Ereignis war das um ein Jahr verschobene 50-jährige Partnerschaftsjubiläum zwischen Admont und Pohlheim, das am 16. Oktober 2021 in der Steiermark gefeiert wurde. An der fünftägigen EU-geförderten Reise nahmen neben 90 Personen aus Pohlheim auch Delegationen aus den Partnerstädten Strehla (darunter Bürgermeister Jörg Jeromin) und Zirc (Ungarn) teil. Im Rahmen dessen fand auch ein unter dem Thema »Meine Gemeinde in einem geeinten Europa« stehender Malwettbewerb statt, an dem sich die Adolf-Reichwein-Schule Pohlheim sowie die Volks- und Mittelschule Admont und zwei Schulen aus Zirc beteiligten. Nach der Vernissage in Admont am Tag der Jubiläumsfeier »wanderte« die prämierte Ausstellung nach Pohlheim (hierfür hatte Landrätin Anita Schneider die Schirmherrschaft übernommen) und kehrt nun zur weiteren Präsentation in die ungarische Partnerstadt. Die zunächst für 2020 geplante und mehrfach verschobene Fahrt mit den Admonter Freunden in die Baltischen Staaten und St. Petersburg wurde endgültig abgesagt. Der Vorstand prüft kurzfristig, ob noch im Herbst dieses Jahres eine Fahrt in die sächsische Partnerstadt Strehla mit Elbsandsteingebirge durchführbar ist.

Politiker kritisiert

Kritisiert wurde vom Vorsitzenden Jakob Ernst Kandel, dass nicht nur ganz wenige Pohlheimer Politiker zum Partnerschaftsjubiläum nach Admont mitgefahren sind, sondern auch eine nur geringe Zahl an heimischen Politikern fördernde Mitglieder im Partnerschaftsverein seien. Am Jahresbeitrag von mindestens zwölf Euro könne dies nicht liegen.

An den Kassenberichten von Elke Gräf gab es von Revisor Reimar Stenzel nichts zu beanstanden, sodass der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Im Anschluss an den offiziellen Teil waren sowohl die Mitglieder als auch die Mitreisenden der Admont-Fahrt zu einer Bilderpräsentation eingeladen. Diese wurde von Vizevorsitzendem Walter Damasky zusammengestellt und kommentiert.

Auch interessant