1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

Abhilfe durch große Sporthalle

Erstellt:

Von: Albert Mehl

gikrei_1111_jcs_Turnhall_4c
Im trüben Nebel präsentiert sich die Turnhalle der Regenbogenschule Holzheim in den Novembertagen. Um ihre zukünftige Nutzung sieht es nicht besser aus. Foto: Mehl © Mehl

Die Turnhalle der Regenbogenschule ist Anfang der 60er Jahre gebaut worden.Beim Alter von fast 60 Jahren und eifriger Nutzung verwundert nicht, dass Reparatur- und Sanierungsbedarf besteht.

Pohlheim (amp). Die Turnhalle der Regenbogenschule Holzheim ist Anfang der 60er Jahre gebaut worden (mit der seinerzeitigen Mittelpunkt-Hauptschule) und dient seit 1964 dem Schul- und Vereinssport als Stätte. Bei einem Alter von fast 60 Jahren und eifriger Nutzung verwundert nicht, dass immer wieder Reparatur- und Sanierungsbedarf besteht.

Wieder mal gesperrt

Und so ist die Halle seit den Herbstferien wieder einmal gesperrt, diesmal ist ein »Dachschaden« (Feuchtigkeit im Flachdach) der Grund. Wann die Halle wieder genutzt werden kann, steht in den Sternen. Sowohl für den Schulsport der Grundschule als auch für den Turnverein 1908 Holzheim als Hauptnutzer zeichnen sich jetzt aber Alternativen ab.

Vor allem die benachbarte Sporthalle der Stadt Pohlheim bietet sich geradezu an, zumal sie ab und an sowieso schon für Einzelveranstaltungen der Schule genutzt worden ist. Die Hauptnutzung der großen Halle liegt zudem in den Nachmittags- und Abendstunden. So hatte Pohlheims Bürgermeister Andreas Ruck (parteilos) auch spontan die städtische Halle als Ausweichquartier angeboten. Doch dauerte es etwas, bis der Landkreis als Schulträger einen entsprechenden Antrag auf den Weg bringen konnte. »Der Schulsport kann vorerst voraussichtlich in der kommunalen Sporthalle in Holzheim stattfinden. Für die gute Kooperation bei der Suche nach einer Ausweichmöglichkeit für den Schulsport ist der Landkreis der Regenbogenschule sowie der Stadt Pohlheim sehr dankbar«, ließ der zuständige Schul- und Sportdezernent Christopher Lipp (CDU) inzwischen bekanntgeben.

Effektive Nutzung

Somit können die Sportkoordinatorinnen der Regenbogenschule und Patrik Marsteller als Vorsitzender des Hauptnutzers HSG Pohlheim zusammen mit dem Fachdienst Schule und Sport des Landkreises und der städtischen Verwaltung daran gehen, eine möglichst effektive Nutzung für die Schülerinnen und Schüler zu ermöglichen, damit der Schulsport für die drei südlichen Stadtteile in den Herbst- und Wintermonaten nicht ganz auf Sparflamme zurückgefahren werden muss. Vor allem die Frage nach altersgemäßen Sportgeräten im Ausweichquartier muss beantwortet werden. Ebenso zeichnen sich für die diversen Breitensport-Gruppen des TV Holzheim Zwischenlösungen ab. Neben der großen Sporthalle bietet sich hier die Nutzung der Kulturellen Mitte in Holzheim (Kulti) an, wobei auch hier eine schnelle und unbürokratische Zusammenarbeit mit der Stadt vonstattenging.

Auf eine schnelle Generallösung für die Turnhalle der Regenbogenschule hoffen dagegen nur Superoptimisten. Denn alle Beteiligten wissen schon seit vielen Jahren, dass hier eigentlich ein Abriss samt Neuerrichtung angesagt ist.

Beispielsweise kann von Barrierefreiheit keine Rede sein. Und wurde die Heizung schon von einem früheren Hausmeister als museumsreif deklariert; sie sei nur noch mit besonderen Kniffen zu reparieren. Doch in der Prioritätenliste der Baumaßnahmen des Landkreises ist die Halle erst unter ferner liefen zu finden. Dass Handlungsbedarf besteht, hat die Teilsanierung der Gebäude der Regenbogenschule vor wenigen Monaten gezeigt. Auch die stammen von Anfang der 60er Jahre.

Auch interessant