1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

Aus Vereinsgemeinschaft wird Dorfgemeinschaft Dorf-Güll

Erstellt:

gikrei3009Logo1225JahreD_4c_1
gikrei3009Logo1225JahreD_4c_1 © Red

Verjüngt wurde bei den Wahlen die Führungsspitze mit den Vorsitzenden.Jan Niklas Diehl und Keven Dümmler. Das neue Logo und das Programm für die Festivitäten 2024 wurden vorgestellt.

Pohlheim (jüs). Die aus insgesamt 14 Vereinen und Gruppen bestehende Vereinsgemeinschaft Dorf-Güll, ein Zusammenschluss von Vereinen und Gruppen, um das Gemeinschaftsleben in Dorf-Güll zu pflegen und das bürgerschaftliche Engagement zu fördern, hat ihren Namen geändert und heißt künftig Dorfgemeinschaft Dorf-Güll.

Ein entsprechender Beschluss mit Neun Jastimmen und einer Stimmenenthaltung wurde dieser Tage in der unter dem Vorsitz von Klaus Haas stehenden Mitgliederversammlung in der Klosterwaldhalle gefasst. Zuvor hatte Vorsitzender Klaus Haas, der sich nach 16-jährigem Vorsitz aus Altersgründen aus dem Vorstand zurückzog und sich nicht mehr zur Kandidatur stellte, seinen letzten Geschäftsbericht vorgetragen, der, geprägt durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie, sehr eingeschränkt und ohne Veranstaltungen war.

Am Kassenbericht von Herwig Wirag gab es nichts zu beanstanden. Die Kasse wurde durch Gerhard Bayer und Trude Wagner, die dem Kassenwart eine einwandfreie Kassenführung bescheinigten, geprüft und der Vorstand einstimmig entlastet. Nächste Kassenprüfer sind Gerald Bayer und Marcel Bender, Ersatzprüfer ist Maximilian Lau.

Unter der Leitung von Ortsvorsteher Karl-Heinz Kuhl wurde der Vorstand auf vier Jahre neu gewählt. Verjüngt wurde dabei die Führungsspitze mit den beiden Vorsitzenden. Dem Vorstand gehören an: Jan Niklas Diehl (Vorsitzender), Keven Dümmler (Vizevorsitzender), Herwig Wirag (Kassenwart) und Matthias Rüb (Beisitzer).

2024 feiert der Stadtteil Dorf-Güll (ebenso Grüningen) das 1225-jährige Bestehen. Diesbezüglich wurde bereits wegen der Vorbereitungen und Planungen ein Ausschuss/Gremium gebildet, dem zwölf Personen angehören.

Matthias Rüb stellte der Versammlung das vom Ausschuss erarbeitete Programm der 1225-Jahr-Feier vor. Dazu gehört Anfang 2024 als Opener ein historischer Abend über Dorf-Güll, dem eventuell am 1. Mai ein historischer Rundgang durch Dorf-Güll folgen soll.

Das Festwochenende soll von Freitag, 30. August, bis Sonntag, 1. September 2024, stattfinden. Dabei ist an alle Altersgruppen gedacht. Am Freitag findet ein Hessischer Abend mit Schlager statt, während der Samstag den Jüngeren mit einer Cover-Band und als Vorgruppe dem einheimischen Robin Jäger vorbehalten ist. Der letzte Tag des Festwochenendes (Sonntag) soll mit einem Gottesdienst im Festzelt neben der Klosterwaldhalle) beginnen, dem sich Grußworte, Blasmusik, Mittagessen und Kaffeetrinken anschließen. Übers Jahr verteilt wird es im Rahmen des Jubiläums auch noch von einzelnen Vereinen Veranstaltungen geben. Zu den ins Auge gefassten Veranstaltungen gehören ferner: Weihnachtsmarkt an der Arche (3. Dezember), Neujahrstreff 2023, der unter dem Motto »25 Jahre Vereinsgemeinschaft Dorf-Güll« stehen soll, sowie Vereinsfasching. Versucht werden soll, für das kommende Jahr 2023 einen Veranstaltungskalender nur für den Stadtteil Dorf-Güll zu erstellen.

Einstimmig beschlossen wurde, dass die Vereinsgemeinschaft Dorf-Güll Veranstalter der 1225-Jahr-Feier wird. Matthias Rüb brachte verschiedene Anträge zur Satzungsänderung ein, zu denen gehörten:

a) Namensänderung von »Vereinsgemeinschaft« in »Dorfgemeinschaft Dorf-Güll«. Damit hat jeder die Chance, mitzuarbeiten, auch diejenigen, die nicht in einem Verein Mitglied sind.

b) Aufstockung der Beisitzer im Vorstand der Dorfgemeinschaft auf bis zu sechs Personen (einstimmig beschlossen).

Vorgestellt wurde das Logo der Dorfgemeinschaft für die 1225-Jahr-Feier, das sich künftig überall wiederfindet. Das Logo besteht aus Teilen des Dorf-Güller Wappens, wobei die Farben Blau und Gelb dominieren. Auch der Frosch als Wiedererkennungswert durfte nicht fehlen, da die Dorf-Güller im Volksmund »Die Frösche« genannt werden.

Foto: Repro Schu

Das Dorf-Güller Wappen zeigt auf blauem Grund drei goldene Seerosenblätter. Die Anordnung der Blätter entspricht der Form eines Sees, der den Rittern von Güll gehörte. Die goldenen Kreuze (vier im oberen und jeweils drei links und rechts im unteren Teil des Schildes) stehen für die Eigenkirche der Herren von Güll. Gold auf Blau entspricht den Solmser Farben. Die Beschreibung des Wappens veranschaulicht einen See, in der Form von drei im Dreipass stehenden Seerosenblättern. (jüs)

Auch interessant