1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

Ausländerbeirat wird künftig eingeladen

Erstellt:

Pohlheim (jüs). Nach Watzenborn-Steinberg und Hausen war Garbenteich der dritte Stadtteil, der durch Ortsvorsteher Karsten Becker dem Ausländerbeirat der Stadt Pohlheim zugesagt hat, enger zusammenzuarbeiten.

Vorsitzende Maryam Mourad hatte wie zuvor die beiden Ortsvorsteher Eva Saarbourg und den Hausener Thomas Junker ebenso zur Sitzung eingeladen wie Karsten Becker, der das Gremium des Ausländerbeirates über aktuelle Themen der laufenden Wahlperiode aus seinem Stadtteil informierte. Dazu gehörten das Gewerbegebiet Garbenteich-Ost, Aufstellung (Ersatz) von Ruhebänken sowie das Freizeitgebiet »Tiergarten«, bei dem es Beschwerden von Anwohnern gab.

Während der Gesprächsrunde kam auch die Frage auf, warum der Ausländerbeirat nie eine Einladung zur Gedenkfeier anlässlich des Volkstrauertages bekommen hat. Becker unterstrich, dass in Zukunft bei den Einladungen darauf geachtet werden soll. Wie Bürgermeister Andreas Ruck betonte, soll es ab dem kommenden Jahr nicht mehr in jedem Stadtteil von Pohlheim eine Gedenkfeier zum Volkstrauertag geben, sondern nur noch eine zentrale Veranstaltung und zwar abwechselnd, einmal in Pohlheim-Süd und im Jahr darauf in Pohlheim-Nord. 2023 wird die Gedenkfeier in Holzheim stattfinden.

Ortsvorsteher Becker, der gleichzeitig auch Vorsitzender des Gesangvereins »Liederblüte« ist, lud den Ausländerbeirat ein, das Adventskonzert seines Vereins am ersten Adventssonntag in der syrisch orthodoxen Kirche in Garbenteich zu besuchen.

Viele Aktivitäten

Zu den im Jahr 2022 durchgeführten Aktivitäten des Ausländerbeirates gehörten unter anderem erstmals ein Deutsch-Kaffee, Fahrt in den Hessenpark, Fahrradfahren mit Kindern um den Limesturm und zur Grüninger Warte im Rahmen der Ferienspiele, Besuch im Seniorenheim, Wandern zum Limesturm und Besuch der Jobbörse mit rund 70 Migranten bei der Lebenshilfe Gießen in der Limeswerkstatt Garbenteich.

Die aktuelle Lage der Flüchtlingsunterkunft in Pohlheim war Thema in der Sitzung, über die Bürgermeister Andreas Ruck berichtete und auf die tags darauf in Garbenteich stattfindende Info-Veranstaltung hinwies. Bei Bedarf wird der Ausländerbeirat in die Planungen eingebunden.

Was die Unterbringungsmöglichkeiten betrifft: Die vom Landkreis Gießen auf den Altstandorten in Hausen (beim Bürgerhaus) und Garbenteich (hinter dem Sportplatz) haben bei den Bauvorhaben Vorrang. Die neuen Gebäude sollen noch im Dezember belegt werden. Die angestrebte Campus-Lösung mit den Häusern in Watzenborn-Steinberg hinter dem Hallenbad und unterhalb der ARS-Sporthalle auf der Schönbornswiese wird zu Beginn des nächsten Jahres erfolgen.

»Energiesparen hilft uns allen«, wie Pohlheims Bürgermeister Andreas Ruck unter »Mitteilungen« hervorhob und auf zahlreiche Einschränkungen in der Kulturstadt am Limes hinwies. Dazu gehört die Schließung der Stadtverwaltung vom 24. Dezember bis 1. Januar, verkürzte Heizperiode (alle Büros abgesenkt). Straßenbeleuchtung (ist Sache der Energieversorger und noch nicht bekannt), Abschaltung der Außenbeleuchtungen an öffentlichen Gebäude, Hallen (15 Grad Celsius), Wasser Hallenbad auf 26 Grad Celsius abgesenkt, Weihnachtsbeleuchtung bis 21.30 Uhr.

Der geplante Weihnachtsmarkt am 9. und 10. Dezember in der Kirchstraße in Watzenborn-Steinberg findet nicht statt, wie Ruck bekannt gab.

Auch interessant