1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

Bereits 28. Hilfstransport in Partnerstadt

Erstellt:

gikrei_2410_DRK_Pohlheim_4c
Alles ist bereit für die lange Reise. Foto: Schmidt © Schmidt

Einige Pohlheimer brachten 1,8 Tonnen Bekleidung, Medizin und andere Sachen ins ungarische Zirc.

Pohlheim (ger). Die Kisten mit Hilfsgütern für die Pohlheimer Partnerstadt Zirc in Ungarn waren gepackt, die drei Fahrzeuge des DRK und der Freiwilligen Feuerwehr Pohlheim fertig beladen. Und so starteten am vergangenen Donnerstag acht Pohlheimer der beiden Hilfsorganisationen gemeinsam mit Bürgermeister Andreas Ruck zum mittlerweile 28. Hilfstransport nach Zirc.

Insgesamt 1,8 Tonnen an Bekleidung, Schuhe, Bettwäsche, Spielsachen sowie medizinischen Hilfsmitteln hatten die Bürger bei der DRK-Sammlung gespendet. Mit dabei im Team waren vom örtlichen DRK der Ortsvereinsvorsitzende Jürgen Görig, Agnes Praessar, Heinz-Jürgen Schmidt, Elisabeth und Manfred Kissel sowie von der Freiwilligen Feuerwehr Dieter Jung und Robert Praessar.

Mit im Gepäck waren diesmal auch die Kunstwerke von Zircer, Admonter und Pohlheimer Schülern, die unter dem Titel »Meine Heimat in einem geeinten Europa« an den jeweiligen Schulen entstanden sind. Die im Rahmen der Pohlheimer Ausstellungsreihe »Kunst im Rathaus« und dem 50-jährigen Partnerschaftsjubiläum prämierten Bilder sind nun in der ungarischen Partnerstadt zu sehen, informierte Andreas Ruck.

Auf die Delegation wartete nach der Übergabe der Hilfsgüter und Kunstwerke ein Gesprächs- und Besuchsprogramm, organisiert durch die Zircer Gastgeber um deren Bürgermeister Ottó Peter.

Auch interessant