1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

Besondere Lesung in der Aula

Erstellt:

gikrei_1811_jcs_Schreibe_4c
Die Projektteilnehmer erhalten zum Abschluss ein gedrucktes Exemplar ihrer Geschichten. Foto Sabine Binder © Red

Pohlheim (red). Kürzlich fand das Schreibprojekt »Lautschriften - Vom Film zum Buch« mit einer Lesung in der Aula der Adolf-Reichwein-Schule in Pohlheim seinen krönenden Abschluss.

Erneut hatten sich Schüler zusammengefunden, um an mehreren Nachmittagen Geschichten zu schreiben. Dank der fachkundigen Anleitung von Jutta Wilke, Autorin aus Hanau, entstanden jede Menge der unterschiedlichsten Geschichten. Die Gruppe bekam Tipps, wie man zu einer Schreibidee kommt, was man alles ausprobieren kann, wie man anschaulich schreibt, Spannung erzeugt und zum Schluss einen Text hat, der nicht nur einem selbst gefällt.

Dass dies den Schreibenden gelungen war, konnte bei der Lesung direkt erlebt werden. Johanna Schwab (7c), Lucie Lemcke (8a), Linus Pitzki (8b), Samira Schulz (8b), Karla Joulan (8d), Joelina Rost (10a) und Anieke Noorda (10d) bekamen sehr viel Beifall für ihre Geschichten, die sie selbst vorlasen. Klara Jung (6e) und Julia Krause (6e) waren verhindert.

Ein ganz großer Applaus ging auch an Jutta Wilke, die nicht nur die Nachwuchsautorinnen und Nachwuchsautor betreut und immer wieder motiviert hatte, sondern auch den Abend informativ und erfrischend moderierte.

Zum Schluss erhielten alle als Erinnerung Hefte mit ihren gedruckten Geschichten. Der Abend schloss mit einem Blumenstrauß und einer Festschrift »50 Jahre Adolf-Reichwein-Schule« für Jutta Wilke und einem Imbiss, den Nick Heitmann zusammen mit Schülern des Jahrgangs acht zubereitet hatte. Unterstützung erhielt das Projekt durch den Verein »Hessisches Literaturhaus im Mousonturm« und das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kultur.

Auch interessant