1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

Einwohnerzahl legt erstmals wieder zu

Erstellt:

Von: Thomas Wißner

Pohlheim (twi). Mehr Einwohner und Geburten, aber weniger Eheschließungen und Sterbefällen. So lässt sich mit kurzen Worten die Jahresbilanz 2022 für die größte Kreiskommune zusammenfassen.

In der Kulturstadt am Limes waren zum Jahresultimo 2022 insgesamt 19 180 Einwohner und damit 120 mehr als noch 2021 gemeldet. Damit konnte ein Abwärtstrend, der sich in den vier Jahren zuvor abzeichnete durchbrochen und die Einwohnerzahl erstmals in dieser Dekade gesteigert werden.

Am 31. Dezember 2021 lebten in Pohlheim 9516 Männer und 9664 Frauen. Konkret sind es 82 Männer und 38 Frauen mehr als im Jahr zuvor. Gemeldet mit Hauptwohnsitz sind 18 432 Personen und damit 137 mehr, was gegenüber 2021, als es 139 weniger waren, fast zu einem Ausgleich in der Bilanz führte.

Weniger Nebenwohnsitze

Die Anzahl der Nebenwohnsitze hat sich um 17 auf nunmehr 748 Personen reduziert.

Gab es 2021 geradezu einen Aufschwung bei den Eheschließungen, so ebbte dieser Trend in 2022 wieder ab, waren es mit 54 fast 20 Prozent weniger als in 2021, als sich 64 Paare das Jawort gaben.

Mehr Geburten

Nach einem Spitzenwert mit 91 Geburten im Jahr 2020 konnte dieser Wert im vergangenen Jahr nochmals übertroffen und fast die 100er-Rake überboten werden. Letztendlich wurden 98 Geburten und damit elf mehr als 2021 registriert.

Dabei handelte es sich um 54 Jungen und 44 Mädchen, wobei hier die Jungen um sieben und die Mädchen um vier zulegten.

Die Zahl der Sterbefälle ist fast konstant geblieben, gab es mit 102 einen weniger als 2021. Waren es mit 49 vier Todesfälle bei den Männern mehr, so waren es bei den Frauen mit 53 fünf weniger als 2021.

Auch interessant