1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

»Faschingszauber Superjahr«

Erstellt:

Die »Mollys« Watzenborn-Steinberg aus Pohlheim feierten zum Beginn der Fastnachtskampagne ausgiebig »6 mal 11« tolle Jahre.

Pohlheim (jüs). Mit Vollgas startete am Freitagabend der am Fastnachtsdienstag 1956 von 29 jungen Männern gegründete CV 1956 »Die Mollys« Watzenborn-Steinberg nicht nur in die Kampagne, sondern auch das närrische Jubiläum von 6 mal 11 Jahren. Um es vorweg zu sagen: Die Karnevalisten, die im Februar 2020 mit einer grandiosen Prunksitzung vor der langen Corona-Pause letztmals öffentlich auftreten konnten, haben die Lockdowns gut überstanden und sind - wie beim Neustart ersichtlich - mit Schwung über die Zeit, die vieles zum Erliegen gebracht hat, gekommen.

Mit dem neu gewählten CV-Vorsitzenden Dieter Schäfer an der Spitze zog der Elferrat in Begleitung der »Mollynchen-Garde« in die Narrhalla Volkshalle ein. Mit einem dreifach donnernden »Pohlheim, Fastnacht, Mollys Helau« fiel der Startschuss für ein unterhaltsames und kurzweiliges dreistündiges Programm zum Auftakt der Fünften Jahreszeit. Passend zum 66-jährigen Jubiläum hatte Schäfer das Lied »Das ist ein Superjahr« geschrieben und komponiert, das er dann auch zum Besten gab. Darin heißt es: »Das ist ein Superjahr, tolles Jahr, supertolles Faschingszauber Superjahr«. Das bewiesen auch die sechs jungen Damen der Juniorengarde bei ihrem schwungvollen Gardetanz.

Multimediashow

Gäste der Jubiläumsveranstaltung waren unter anderem Bürgermeister Andreas Ruck, Ortsvorsteherin Eva Saarbourg, der Vereinsgründer und Ehrenbürger Pohlheims Walter Damasky (auch Vorsitzender von 1973-1979), Abordnungen der Karnevalisten aus Grüningen und Hausen sowie die ehemaligen »Mollys«-Vorsitzenden Conni Häuser (2007-2009), Detlev Sigmund (1999-2003) und Jörg Buß (2009-2018), die den Jubiläumspin (Kleinformat des Ordens der Kampagne) erhielten. Blumen gab es zudem für Walter Damasky, der von den heute noch lebenden Gründern, zu denen auch Karl-Heinz Jung, Erich Tunkel und Reinhold Häuser (Am Zollstock) gehören, anwesend war. Glückwünsche der Verwaltung, von Magistrat und Bürgern übermittelte Andreas Ruck und hob das unbezahlbare Engagement der Mitglieder hervor. In verschiedenen Abschnitten wurde zwischen den einzelnen Programmpunkten auf einem Riesen-Bildschirm eine historische Multimediashow präsentiert, bei der mit Beiträgen zur Vereinsgeschichte zahlreiche Aktivitäten und Auftritte des CV aus dem Bereich »Gesang« - so hieß es: »Watzenborn-Steinberg ohne Gesang ist wie ein Wirt ohne Bier« - sowie »Tanz« und »Bütt« in Erinnerung gerufen wurden. Die Zusammenstellung fand viel Beachtung.

Zu neuen Senatsmitgliedern wurden Dieter Fuchs, Wolfgang Haas, Gerhold Häuser und Wolfgang Menges ernannt. Menges war nicht nur Texter und Songschreiber des CV, er gehörte auch von 1972 bis 1987 zu den Sängern der Gesangsgruppe »Die Mollys«. Das seinerzeit von ihm geschriebene Lied »Die Mollys feiern Fassenacht« intonierte Dieter Schäfer.

Viel Applaus erhielt die junge und dennoch erfahrene Büttenrednerin Fabi Weber für ihren gelungenen Vortrag, als sie über eine spontane Hausparty während der Abwesenheit ihrer Eltern, die aber überraschender Weise schon früher zurückkamen, berichtete. Eine derartige Party werde sie so schnell nicht mehr feiern. Danach sorgten die Gäste der GBK 1970 Grüningen mit ihrer Gesangsgruppe »No Names Band«, nach eigenen Worten auch »Grufti Granaten« genannt, für ordentlich Stimmung in der Volkshalle. Mit ihren 20 Böllerschüssen von der Bühne wollten sie einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Für langjährige aktive Mitgliedschaft wurden Werner Wilfling (55 Jahre), Wolfgang Haas (44 Jahre), Joachim »Jon« Ensle (33 Jahre), Caroline Sophie Gerhardt, Oliver Neundorf und Anne Kathrin Häuser (alle 22 Jahre) sowie Sara Schindler, Sophie Schulte, Louisa Schulte und Emily Häuser (alle 11 Jahre) vom Vorsitzenden Dieter Schäfer und Vizevorsitzenden Rudolf Gerhardt geehrt. Die Ehrungen für die verhinderten Reinhold Junker (44 Jahre), Alina Lotz, Maya Sophie Seipp und Julia Pittasch (alle 11 Jahre) werden noch nachgeholt. Geehrt wurde auch Walter Allert (Nidda), der langjährige Büttenredner des CV »Die Mollys«, der spontan eine kleine Episode aus einer seiner Büttenreden zum Besten gab und dafür stehenden Applaus erntete.

Zum närrischen Jubiläum »66 Jahre Narretei«, Tradition und Brauchtum, gratulierte auch Markus Braun, Vorsitzender des Bezirks VII und Vizepräsident der Interessengemeinschaft Mittelrheinischer Karneval e.V. mit Sitz in Mainz (IGMK), dessen karnevalistischer Lebensweg als Tänzer nach eigenen Worten auf der Bühne der Pohlheimer Volkshalle begonnen hatte.

Tanzturniere

Er sei dem CV »Die Mollys« dankbar für die schon seit fast drei Jahrzehnten erfolgte Ausrichtung des Qualifikationstanzturniers für die Deutschen Meisterschaften. An Dieter Schäfer überreichte er den Jubiläumsorden »75 Jahre IGMK« aus dem Jahr 2021 sowie an Schatzmeister Thomas Vodnansky den Jahresorden 2021. Einen Verbandsorden bekam auch Büttenrednerin Fabi Weber, die viel Lob für ihr närrisches Engagement vom Bezirksvorsitzenden erhielt.

Nach dem Ehrungsreigen war die Zeit gekommen für die Urgesteine des CV, den »Mollys 1996«, die mit Jörg Buß, Joni Ensle, Wolfgang Haas, Gerhold Häuser, Dieter Schäfer, Roger Burger, Frank-Oliver Weiß und Holger Reitschmidt und deren Gesang wahre Begeisterungsstürme auslösten und ohne Zugaben die Bühne nicht verlassen durften. Hits wie »Haun mir uns in Schale« oder »Wir sind vom M - O - L - L - Y - Verein und kommen von Pohlheim« gehörten zu ihrem viel umjubelten Repertoire.

Fünf junge Damen der Aktiven-Garde läuteten dann mit ihrem Tanz das Finale ein, bevor alle Mitwirkende noch einmal auf die Bühne kamen und Dieter Schäfer mit den Schlussliedern »Gib mir ein M« und »Das war wieder mal« das Ganze musikalisch begleitete.

Im Anschluss daran sorgte DJ Olli für die Musik. Wer von den Besuchern Interesse hatte, konnte sich die Fotoalben des damaligen Haus- und Hoffotografen Manfred Herbst betrachten, der in Bildern die Auftritte und Veranstaltungen festhielt. Die Tanzsportabteilung stellte ihre zahlreichen Pokale aus, die sie in den vergangenen Jahren bei den Tanzturnieren errungen hatte.

Auch interessant