1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

Freie Wähler stellen zwei Anträge zum Thema Radverkehr

Erstellt:

gikrei_2807_Pohlheim_Sch_4c
Andreas Schuch, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler, zeigt die Stelle, wo der straßenbegleitende Radweg von Dorf-Güll in Richtung Garbenteich endet und weitergebaut werden sollte. Foto: Schuch © Schuch

Pohlheim (red). Die Fraktion Freie Wähler reichte in der Pohlheimer Stadtverordnetenversammlung zwei Anträge zum Themenbereich »Radverkehr« ein und strebt eine baldige Verbesserung der derzeitigen Situation an. Dies teilt die Partei in einer Presseerklärung mit.

Der erste Antrag bezieht sich auf einen Antrag der Regierungskoalition von SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen vom 8. Mai 2021, der am 15. Juli in der damaligen Stadtverordnetenversammlung beschlossen wurde. Darin fordern die drei Koalitionsparteien »Die Verbesserung der Sicherheit für Radfahrer im Pohlheimer Straßenverkehr.« Die Freien Wähler beantragen, dass der Bürgermeister in der Septembersitzung der Stadtverordnetenversammlung berichtet: »Welche Maßnahmen zur Umsetzung der Beschlüsse von vor einem Jahr wurden eingeleitet und wann kann mit der Fertigstellung gerechnet werden? Welche für den Radverkehr »neuralgischen Punkte« im Bereich der Stadtteile sind durch die Ortsbeiräte ausfindig gemacht und zur Prüfung vorgelegt worden? Wann und in welcher Form sind die Ortsbeiräte über den Aufruf der Stadtverordnetenversammlung informiert worden?«

Der zweite Antrag der Freien Wähler betrifft die Weiterführung des Radweges zwischen den Stadtteilen Dorf-Güll und Garbenteich und lautet: »Der Magistrat wird beauftragt, bei den zuständigen Stellen der Deutschen Bahn und Hessen Mobil die Weiterführung des zum Teil fertiggestellten straßenbegleitenden Radweges zwischen den Stadtteilen Dorf-Güll und Garbenteich zu bewirken.«

Zur möglichen Vorgehensweise machen die Freien Wähler einen Vorschlag: Der Radweg wird, vom jetzigen Ausbauende auf Dorf-Güller Seite, durch den Grüninger Markwald auf städtischen Grundstücken und Wegeparzellen, so weit wie möglich, in Richtung Garbenteich weitergebaut. Bis zum Abschluss der Planungen und Bauarbeiten zur Querung der Bahnlinie wird der Radweg auf der Reststrecke der L 3131 geführt und durch eine farbliche Markierung gekennzeichnet und gesichert.

In der Angelegenheit straßenbegleitende Radwegeverbindung zwischen den Stadtteilen Dorf-Güll und Garbenteich soll mit dem vorliegenden Antrag wieder Bewegung in die Sache gebracht und damit der Weiterbau auf dem vorgesehenen Korridor erreicht werden. Die derzeitige Situation bedürfe einer dringenden Verbesserung. Durch den Weiterbau werde der später notwendige Lückenschluss vorgezogen und das bereits erstellte Umweltgutachten könne noch genutzt werden.

»Wir müssen leider feststellen, dass nach über einem Jahr von Bürgermeister Ruck keine konkreten Aktivitäten zur Verbesserungen der Sicherheit für Radfahrer wahrnehmbar sind. Ebenso sind keine Fortschritte beim Weiterbau des Radweges zwischen Dorf-Güll und Garbenteich zu erkennen«, so FW-vorsitzender Andreas Schuch.

Auch interessant