1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

Für 72er war es etwas weniger streng

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei_0906_jcs_KonfiNeu_4c
Die Grüninger Goldkonfirmanden. Foto: Uwe Martini © Uwe Martini

Pohlheim (red). Die »gute alte Zeit«, das war auch die Jugend der 14 Grüninger Konfirmanden der Jahrgänge 1971 und 1972. Was der Pfarrer sagte, war Gesetz und man hatte jede Menge auswendig zu lernen. Die 72er bekamen einen neuen, etwas moderneren Pfarrer. Er erlaubte mehr Freiheiten und bei der Prüfung vor der Gemeinde wurden schon mal Zeichen vereinbart, damit man die richtige Antwort geben konnte.

Bei den goldenen Konfirmanden sind bereits sechs Schulkameraden verstorben, ihre Namen wurden vorgetragen und eine Kerze für die Verstorbenen angezündet. Jutta Martini machte in ihrer Predigt deutlich, wie unsere Sehnsucht nach Vertrauen, Geborgenheit und Liebe den Glauben auch heute braucht. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst mit dem Gesang von Lisa Schurtakow. Sie überraschte damit auch ihre Mutter, die als Gold-Konfirmandin anwesend war. An der Orgel wurde sie von Lothar Metzger begleitet.

Auch interessant