1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

Großer Dank gilt Bernd Briegel

Erstellt:

gikrei1304EhrungMitglied_4c
Eingerahmt von Holger Schmandt (links) und Lars Viehmann wurde Bernd Briegel (2.v.r.) zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt und Andreas Dort für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. © Schu

Holger Schmandt ist neuer Vorsitzender des Feuerwehrvereins Watzenborn-Steinberg. Sein Vorgänger Bernd Briegel wurde zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt

Pohlheim (jüs). Für den nicht mehr kandidierenden Bernd Briegel wurde Holger Schmandt bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Watzenborn-Steinberg zum neuen Vorsitzenden gewählt. Ebenso neu im Amt ist Vizevorsitzender Lars Viehmann, dessen Vorgänger Torsten Stork auf eigenen Wunsch auf eine Kandidatur verzichtete. Auch bei der Besetzung der Beisitzer gab es Veränderungen. Der Vorstand wurde auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. Als Wahlleiterin fungierte Ortsvorsteherin Eva Saarburg.

Pandemie-bedingt fanden 2021 bis auf die Mitgliederversammlung im Förderverein keine Veranstaltungen statt, wie Thorsten Schneider informierte. Dem Verein gehörten zum Jahresende 2021 insgesamt 595 Mitglieder an.

Über eine gute Kassenlage konnte Rechner Robert Praessar berichten. Dies ist umso wichtiger, denn der Förderverein wird mit einem großen finanziellen Betrag die Neuanschaffung eines Fahrzeuges bezuschussen. Zu den Ausgaben gehörten auch Spenden für die Flutopfer im Ahrtal.

Für 25-jährige Vereinsmitgliedschaft wurde Andreas Dort mit Urkunde und silberner Ehrennadel ausgezeichnet. Nach 30 Jahren Vorstandstätigkeit in verschiedenen Posten, zuletzt als Vorsitzender des Feuerwehrvereins wurde Bernd Briegel eine besondere Ehrung zuteil. Er wurde zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt; ihm wurde zudem die Goldene Vereinsnadel verliehen. Der geehrte Briegel: »Es waren schöne Zeiten, es gab auch manchmal »Krieg«. Ich hoffe, dass Jüngere sich etwas mehr engagieren und das, was wir angefangen haben, weitermachen«.

Für 15 Jahre Aktiven Dienst wurden Marc Guder, Mika Keßler und Lukas Tiedemann mit bronzenem Anstecker und Urkunde von Wehrführer Schardt und Vorsitzendem Schmandt geehrt.

Für besondere Leistungen erhielten Niklas Keßler, Mika Keßler, Lucian Schäfer, Jonathan Hollerith, Patrick Rombach, Jonathan Sommer, Yves Keßler, Lars Viehmann, Jörg-Andre Harbach, Dieter Jung, Dirk Reitschmidt, Yannick Westbrock, Daniel Pfaff, Svenja Schäfer-Rombach, Holger Schmandt und Lukas Tiedemann als Anerkennung vom Förderverein der Feuerwehr durch Lars Viehmann einen Gutschein.

Erster Stadtrat Klaus-Dieter Gimbel überbrachte die Grüße von Bürgermeister Andreas Ruck. Gimbel dankte Briegel für sein herausragend geführtes Ehrenamt, dem neuen Vorsitzenden Holger Schmandt wünschte er eine glückliche Hand.

86 Alarmierungen

Auch Ortsvorsteherin Eva Saarbourg zeigte sich von der 30-jährigen Vorstandsarbeit des scheidenden Vorsitzenden beeindruckt, seinem Nachfolger wünschte sie ein glückliches Händchen für brisante Aufgaben.

Den Jahresbericht 2021 der Wehrführung LZ Nord (Löschzug), zu dem die Stadtteile Watzenborn-Steinberg und Hausen gehören, erstattete Wehrführer Tobias Schardt. Für den LZ Nord gab es im vergangenen Jahr 86 Alarmierungen. Zu den Alarmierungen gehörten auch 16 Einsätze im Landkreis Gießen. 64 aktive Mitglieder (darunter 58 Männer und sechs Frauen) gehören der Einsatzabteilung des LZ Nord an. Die Ehren- und Altersabteilung besteht aus zehn Mitgliedern. Beachtliche Zahlen bei den von Schardt vorgetragenem Zeitaufwand, denn neben den rund 80 Stunden Ausbildung (ohne Lehrgänge und Seminare) stehen 365 Stunden Einsatzzeit (das sind 4465 Personalstunden) sowie rund 320 Stunden Zeitaufwand für Pflege von Geräten, Fahrzeugen und Feuerwehrhaus, Sitzungen des Feuerwehrausschusses, Sitzungen des Wehrführerausschusses und Arbeitsgruppen gegenüber.

Stellvertretend für Jugendfeuerwehrwartin Svenja Schäfer-Rombach trug Yannick Westbrock den Bericht der Jugendfeuerwehr im LZ Nord vor, die aus neun Mitgliedern (darunter ein Mädchen) besteht. 97 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung wurden durchgeführt.

Wie Vorsitzender Holger Schmandt bekannt gab, unterstützt die Feuerwehr wieder das Wiesnfest. Bei der Spendenaktion für die Ukraine-Flüchtlinge konnten vier Paletten mit Hygieneartikeln der Jungen Kirche in Gießen zur Weiterleitung übergeben werden. Besucht wird am 6. Mai die Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes sowie im Juni der Kreisfeuerwehrtag und das Treffen der Ehren- und Altersabteilung in Nieder-Bessingen. An der Veranstaltung »Pohlheim macht auf«, ist der Förderverein zusammen mit der Jugendfeuerwehr aktiv vertreten.

Auch interessant