1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

»JUZ’is« überzeugen Jury mit ihren Aktionen

Erstellt:

gikrei1203jepScheckundBM_4c
Stolz präsentiert das JUZ-Team ihrem Bürgermeister Andreas Ruck (hinten rechts) den 1. Preis . © Dickel

Der Jugendengagementpreis des Landkreises Gießen geht an das Jugendzentrum Watzenborn-Steinberg. Er ist mit 1500 Euro dotiert.

Pohlheim (gdi). Groß war die Freude im Pohlheimer Jugendzentrum, als die Jury des Landkreises Gießen deren Jahres-Engagement 2021 mit dem 1. Preis auszeichnete. Mit dieser Auszeichnung würdigt der Landkreis seit 2020 das Engagement junger Menschen mit dem Jugendengagementpreis »JEP«. Beim Blick auf die lange Aktionsliste des Pohlheimer Jugendzentrums kann man nur staunen, welch vielfältige Tätigkeiten hier zu finden sind. Diese Vielfalt von der Spendensammelaktion für die Flutopfer im Ahrtal, die Unterstützung des »Gnadenhof-Schotten«, das Catering beim »No Label Bandcontest«, das Pohlheimer Stadtradeln, ihre Cateringstation bei der jährlichen Limeswanderung bis hin zum Sommerfest der Verwaltung hatte die Jury beeindruckt, dass sie ihnen jetzt den 1. Platz mit einem Preisgeld von 1500 Euro überreichte.

Bei der Preisvergabe wurde zudem ein Video gedreht, in dem die Jugendlichen und jungen Erwachsenen vor laufender Kamera über ihr vielfältiges und ehrenamtliches Engagement berichteten. Das hierbei entstandene Video soll demnächst auf der Webseite der Jugendförderung des Landkreises Gießen eingestellt werden.

Dass die »JUZ’is« nach der Preisverleihung ihrem Förderer und Unterstützer, Bürgermeister Andreas Ruck, den Preis-Check präsentierten und ihn spontan zu einem Gruppenbild vor der Volkshalle animierten, verdeutlicht auch die herzliche Verbundenheit zu ihm und ihrer Heimatstadt Pohlheim.

Seit mehr als zwölf Jahren besteht nun bereits das Jugendzentrum Watzenborn-Steinberg in der Kirchstraße als öffentlicher Raum, in dem sich die Jugendlichen treffen. Oft schon mit zwölf Jahren finden Kids hier einen angenehmen und angesehenen Rückzugsort, an dem sie eigene Probleme einbringen und mit anderen Jugendlichen und den pädagogischen Betreuungskräften und der JUZ-Leiterin Karina Scholl beraten und lösen können.

Beim Blick auf die Ausschreibungskriterien um den »JEP« entdeckt man die Rahmenbedingungen wie: »Die Altersgruppe von 12 bis 27 Jahre, die sich in Initiativen wie Jugendbeiräten, Schulklassen, Vereinen oder Projekten ehrenamtlich und gemeinnützig für das Wohl der Allgemeinheit starkmachen.« Aber auch dieses Tun in Berichten zusammentragen und in den Anträgen der Ausschreibungen zu formulieren ist notwendig, um im Wettbewerb dabei zu sein.

In der Jury waren dieses Mal: Landrätin Anita Schneider, Hans-Peter Stock (Kreisbeigeordneter), Karl-Heinz Funk (Kreistagsvorsitzender), Jessica Klingelhöfer (Vorsitzende des Kreisjugendrings), Claudia Klee (Vorsitzende der Liga der Freien Wohlfahrtspflege), Andrea Bökel (Freiwilligen Zentrum Gießen), und Ingrid Macht (Teamleitung Jugendförderung des Landkreises Gießen).

Die JUZ-Regel-Öffnungszeiten sind montags, 17 bis 22 Uhr, dienstags von 16 bis 21 Uhr und donnerstags, 16 bis 22 Uhr. Derzeit ist es aber ratsam, die Öffnungszeiten und Aktionen per Anruf zu erfragen.

Telefonnummer: 0 64 03/6 06-132 oder 01 74/6 27 90 00. E-Mail: kinder-und-jugendbuero@pohlheim.de.

Auch interessant