1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

Klangvolle Stimmen in Christuskirche

Erstellt: Aktualisiert:

Pohlheim (ger). Musik zur Sterbestunde Jesu erlebten die Zuhörer am Karfreitag in der Christuskirche in Watzenborn-Steinberg mit drei ausgewiesen klangvollen Stimmen. Kantorin Cordula Scobel (Alt) hatte mit der evangelischen Kirchengemeinde dazu Manuela Gärtner (Sopran) und Martin Gärtner (Sopran) eingeladen. Das Musiker-Ehepaar ließ Musik aus dem von Pergolesi (1710 - 1736) vertonten mittelalterlichen Gedicht »Stabat mater« mit dem Klageschmerz des Todes Jesu von seiner Mutter Maria erklingen.

Scobel selbst sang Teile mit ihrer Alt-Stimme und wechselte im Orgelspiel mit den beiden in Pohlheim lebenden Musikern.

Pfarrerin Jutta Hofmann Weiß steuerte geistliche Gedanken bei, die das Mitleid von damals auf das Heute thematisierte. Die überlieferten Worte »Ich wasche meine Hände in Unschuld« zum Jesu-Tod vom damaligen römischen Statthalter Pilatus dürfte man gerade in der aktuellen Situation mit den Leidensbildern von Krieg und Vertreibung in der Ukraine oder den Hungeropfern in Afrika bei den Verantwortlichen nicht gelten lassen. Schon Jesu als Gottes Sohn war Opfer einer Welt, die in die Irre läuft. Kirchenvorsteher Wolfgang Schmandt steuerte Lesungen zu den damaligen biblischen Ereignissen aus Jesaja und dem Lukas-Evangelium bei.

»Amen« wurde am Ende von den Musikern intoniert.

Auch interessant