1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

Mit dem Zweirad Gefahrenstellen identifizieren

Erstellt:

Pohlheim (jüs). In der am Dienstag unter dem Vorsitz von Jannik Kirch stehenden rund zweistündigen Sitzung des Klimabeirates der Stadt Pohlheim stand auch ein Bericht aus der Arbeitsgruppe (AG) 8 Natur/Klima/Energie auf der Tagesordnung. Barbara Schwinn, Sigi Harbich und Simone van Slobbe-Schneider informierten über verschiedene Themen und Aktivitäten.

Wie Sigi Harbich ausführte, wurde in vielen Städten schon eine Verbesserung für den Radverkehr erreicht. Dazu haben auch regelmäßige Fahrraddemos wie »Critical Mass« beigetragen. Dabei handelt es sich um eine weltweite Bewegung, bei der sich mehrere nicht motorisierte Verkehrsteilnehmer (hauptsächlich Radfahrer) scheinbar zufällig und unorganisiert treffen, um mit gemeinsamen und unhierarchischen Fahrten durch Innenstädte, ihrer bloßen Menge und dem konzentriertem Auftreten von Fahrrädern auf den Radverkehr als Form des Individualverkehrs aufmerksam zu machen.

In Pohlheim ist es an vielen Stellen gefährlich, mit dem Rad unterwegs zu sein. Deswegen lädt die »AG 8 Meine Stadt« am Freitag, 30. September, ab 16 Uhr, zur ersten »Critical-Mass«-Fahrraddemo in Pohlheim ein. Treff- und Endpunkt ist vor der Volkshalle in Watzenborn-Steinberg. Der Streckenverlauf ist unter www.komooz.de/tour/912314765 einsehbar. Danach will man sich alle zwei Monate (jeweils am letzten Freitag des Monats) zu einer »Critical-Mass«-Fahrraddemo treffen.

Wie die Vertreterinnen der Arbeitsgruppe ausführten, werde man sich in einem gemütlichen Tempo auf eine Rundfahrt durch Pohlheim begeben. Um Aufmerksamkeit zu erzeugen, wird dabei nicht nur mit den Rädern auf der Straße gefahren, sondern es werden gleichzeitig auch gefährliche Strecken und Stellen angefahren und unter die Lupe genommen.

Geplant ist, am 30. September den Stadtteil Dorf-Güll und Umgebung genauer auf Gefahren für Radfahrer und Fußgänger anzuschauen. Für die persönliche Sicherheit und Schutzausrichtung ist jeder selbst verantwortlich. Nähere Infos findet man auch unter www.pohlheim-natur.blogspot .com.

Keine Anfrage in Holzheim

Wie Andreas Schuch, der Ulrich Sann im Klimabeirat vertrat, informierte, sollte nach einem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 15. Juli 2021 bei den Ortsbeiräten bezüglich Verbesserungen der Verkehrssicherheit angefragt und der Verwaltung Rückmeldung gegeben werden. Eine Anfrage hat den Ortsbeirat in Holzheim nicht erreicht, wie Ewald Seidler darauf hinwies. Vorsitzender Jannik Kirch will sich der Sache annehmen und nachforschen, was mit den Ortsbeiräten gelaufen ist.

Peter Alexander hat bereits angekündigt, dass es in seinem Stadtteil Garbenteich viele gefährliche Stellen und Problemzonen gebe.

Auch interessant