1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

Neue Beitragsordnung beschlossen

Erstellt: Aktualisiert:

Pohlheim (red). Trotz vieler Einschränkungen, bedingt durch die Corona-Pandemie, konnte die Kolpingfamilie der katholischen Pfarrgemeinde St. Martin Pohlheim in ihrer Mitgliederversammlung im Pfarrzentrum auf zahlreiche Aktivitäten im vergangenen Jahr zurückblicken.

Schriftführerin Veronika Müller rief in ihrem Tätigkeitsbericht einen Spaziergang in Lich, Maiandacht mit Pfarrer Dr. Ludger Müller, Grillen im Pfarrhof, Vorträge und Infoabende von Pfarrer Martin Sahm (Lich) über »Notfallseelsorge« und Pfarrer Dr. Ludger Müller (Hungen/Lich) über »Autobiographisches Arbeiten und den Weg zu sich selbst finden«, Halbtagesfahrt in das Kolping-Feriendorf in Herbstein mit Besichtigung des Bibelparks, Gespräch mit Dekan Hans-Joachim Wahl und Dekanatsreferentin Alexandra Haustein über den Pastoralen Weg und Kirchort für die Zukunft sowie im November ein kleiner adventlicher Markt, in Erinnerung.

Im Dezember feierte man anlässlich des Geburtstages von Adolph Kolping ihm zu Ehren einen Gottesdienst. Erfolgreich verliefen die Sammlungen von Handys (auch in den Kirchen St. Paulus Lich und St. Andreas Hungen) sowie die Aktion »Mein Schuh tut gut«, bei der insgesamt 1113 Paar Schuhe sortiert, verpackt und zur Post gegeben wurden.

Verabschiedet wurden Gemeindepfarrer Markus Stabel sowie Dekan Pfarrer Wahl, der am 1. Februar in Köln das Amt des Bundespräses des Kolpingwerkes Deutschland antrat.

Am Kassenbericht von Rechnerin Hannelore Seidler, den Vorsitzender Erwin Müller vortrug, gab es nichts zu beanstanden. Die Kasse hatten Thelma Jakob und Helene Mildner geprüft. Spenden gingen in Höhe von insgesamt 520 Euro an die Styler Mission für das Projekt »Argentinien« sowie 500 Euro für den Bibelpark in Herbstein.

Längere Diskussionen gab es bei der Festlegung des Kolping-Mitgliedsbeitrages. Anfang November 2021 hatte die Bundesversammlung des Kolpingwerkes Deutschland eine neue und vereinfachte Beitragsordnung beschlossen, die zum 1. Januar 2023 in Kraft treten wird. Der Beitrag bei Kolping setzt sich aus drei Teilen zusammen. Dem Verbandsbeitrag zur Finanzierung der überörtlichen Aufgaben (Internationales Kolpingwerk, Kolpingwerk Deutschland, Landes- und Diözesanverbände), ferner dem sogenannten »Zustiftungsbeitrag« sowie dem Ortsbeitrag. Einstimmig wurde die neue Beitragsordnung beschlossen. Einzelmitglieder zahlen künftig jährlich 40 Euro und Ehepaare 60 Euro. Dabei bleiben der Kolpingfamilie Pohlheim als Ortsbeitrag bei Einzelmitglieder jährlich nur vier Euro und bei Ehepaaren nur sechs Euro in der eigenen Kasse.

Der am 14. Oktober 2005 gegründeten und seit dieser Zeit unter dem Vorsitz von Erwin Müller stehenden Pohlheimer Kolpingfamilie gehören derzeit 13 Einzelmitglieder und sechs Ehepaare an.

Isabel Jesus de Domicke und Birgit Ransbach haben sich bereiterklärt, monatliche Wanderungen zu organisieren. Los geht es am Mittwoch, 27. April mit einem Rundgang um die drei Teiche im Licher Wald..

Auch interessant