1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

Radfahren funktioniert in Hausen »verhältnismäßig gut«

Erstellt:

Pohlheim (jüs). Bei der letzten Jahressitzung des Hausener Ortsbeirates, der auch Bürgermeister Andreas Ruck beiwohnte, standen neuralgische Punkte im Stadtteil Hausen, die zur Verbesserung der Sicherheit für Radfahrer beitragen können, im Mittelpunkt der Diskussion.

Innerorts gibt es fast nichts zu beanstanden, wie Ortsvorsteher Thomas Junker hervorhob und Reimar Stenzel mit den Worten »Radfahrer haben es in Hausen verhältnismäßig gut« ergänzte. Die Verkehrssicherung mit Überprüfung der Barrierefreiheit an der bestehenden Bahnunterführung in Nähe des am Standort Hausen geplanten Bahnhaltepunktes sowie die Verbesserung der Radwegeführung an der Landesstraße (Ortsausgang Hausen in Richtung Gießen (Weg zum Bestattungswald »Schiffenberg, der an die Gemarkung Hausen angrenzt) gehören einstimmig zu den verbesserungswürdigen Maßnahmen. Darüber hinaus wurde einstimmig der Wunsch geäußert, dass die Herstellung des Gehweges vom Ortsausgang Hausen zum Parkplatz Bestattungswald, alternativ auch des Radweges, der die Straße begleitet, mit einer wasserdichten Decke versehen wird.

Der kleine, im Besitz der Stadt Pohlheim stehende Grünstreifen vor dem Haus »Zur Lutherlinde 21« (Ecke »Zur Lutherlinde« / Wiesenstraße) soll von der Stadt Pohlheim ordnungsgemäß gepflegt werden, so der einstimmige Wunsch des Ortsbeirates. In der Vergangenheit wurde die Ecke von den Hausbesitzern gepflegt, denen jedoch die Tätigkeit untersagt wurde. Ein Ankauf dieser Fläche kommt laut Bürgermeister Andreas Ruck nicht in Frage, weil sich in diesem Bereich Versorgungsleitungen befinden.

Wenn die Baumaßnahmen an der derzeit erstellten Flüchtlingsunterkunft oberhalb des Festplatzes am Bürgerhaus abgeschlossen sind, soll auch der daneben befindliche Bolzplatz instandgesetzt und gewalzt werden. Darüber hinaus soll auch ein beidseitiges Sicherungsnetz hinter den Toren als Ballschutz erstellt werden. Die neuen Tore müssen noch installiert und verankert werden.

Freudig aufgenommen wurde vom Ortsbeirat die Nachricht, dass Ilka Jost sich bereiterklärt hat, als zweites Mitglied aus Hausen im Seniorenbeirat der Stadt Pohlheim mitzuwirken. In den vergangenen Jahren vertrat Klaus-Dieter Schardt als alleiniger Vertreter die »Hausener Farben«.

Am Dienstag, 29. November, Beginn um 19.30 Uhr, findet im Bürgerhaus für den Stadtteil Hausen die Terminabsprache mit den Vereinen statt, wie Bürgermeister Ruck unter »Mitteilungen« ankündigte. Die Arbeiten und Umbaumaßnahmen im Bürgerhaus sollen im zweiten Halbjahr 2023 abgeschlossen sein. Die Toilettenanlagen werden in den Sommermonaten in Angriff genommen. Die bereits im Jahre 2010 ins Auge gefassten Bahnhaltepunkte in Hausen und am Pfahlgraben in Garbenteich müssen bis 31. Dezember 2029 abgeschlossen sein, wie Ruck mitteilte.

Auch interessant