1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

Schäfer (FDP) fühlt sich von Huster (SPD) angegriffen

Erstellt:

Von: Volker Böhm

Pohlheim (vb). Die intensive Diskussion um die Neuordnung der Nutzung der Sportanlage »Neumühle« in Watzenborn-Steinberg aus der November-Sitzung erlebte in der jüngsten Parlamentssitzung ein kleines Nachspiel. Der FDP-Fraktionsvorsitzende Fabian Schäfer forderte von Professor Ernst-Ulrich Huster (SPD) eine Entschuldigung, bekam diese aber nicht.

Während der Diskussion zu einem ganz anderen Thema meldete sich Schäfer zu Wort. Er habe sich in der »Neumühle«-Debatte persönlich angegriffen gefühlt, da Huster alle, die nicht für den Antrag von SPD und Grünen waren, als »Rassisten« bezeichnet habe. »Sie sollten an den anstehenden christlichen Feiertagen mal über Ihre Wortwahl nachdenken und sich entschuldigen«, forderte der FDP-Mann.

Stadtverordnetenvorsteherin Hiltrud Hofmann (Grüne) wertete dies als »Persönliche Erklärung« und ließ Huster reagieren. Er wies die Vorwürfe zurück. »Wer behauptet, ich hätte jemand als Rassisten bezeichnet, der soll es sagen. Dann sehen wir uns vor Gericht wieder.« Seine Aussage habe sich auf Reaktionen zu dem Antrag außerhalb des Parlaments bezogen. Hofmann habe dies nach dem Durchhören des Mitschnitts der Sitzung bestätigt.

Auch interessant