1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

Startschuss fällt vor 20 Jahren

Erstellt:

gikrei1204Flohmarkt_Neue_4c
Blick auf das sonntägliche Flohmarktgeschehen in der Neuen Mitte von Pohlheim. © Schmidt

Seit 20 Jahren gibt es den Floh- und Trödelmarkt in Pohlheim auf dem Gelände des Herkules-Marktes in der Neuen Mitte..

Pohlheim (ger). Seit 20 Jahren, genauer seit 1. April 2002, gibt es den Floh- und Trödelmarkt in Pohlheim auf dem Gelände des Herkules-Marktes in der Neuen Mitte. Er bildete den Startschuss für eine Erfolgsgeschichte von einer ganzen Reihe von bis zu zwölf Flohmärkten im Kreisgebiet, die von den Gründern und Organisatoren Andrea und Alexander Haas aus Fernwald betreut werden.

Jetzt endete zudem die Zeit von Einschränkungen in der Corona-Pandemie und so waren wieder 30 Standbetreiber auf dem großen Parkplatzgelände vertreten, die entsprechend Kaufwillige mit und ohne Maskenschutz anzogen. Zwei Jahre lang hatten die Flohmarktbetreiber bis dahin mit den Lockdown-Folgen zu leben gehabt, davon konnten nur in einem Zeitraum von vier Monaten unter entsprechenden Hygieneregeln Flohmärkte veranstaltet werden, blickte Andrea Haas auf diese schwierigen Zeiten zurück. Treu geblieben sind ihnen nicht nur Standbetreiber und Kunden, sondern auch sie ihrem Konzept, das keine Platzreservierung für Standbetreiber vorsieht. 30 Euro kosten vier Meter Stand. Rund um das Flohmarkttreiben ist zudem immer für das leibliche Wohl mit Lángos-Spezialitäten und Crépes sowie Bratwurst und Pommes gesorgt. Süßigkeiten gibt es ebenfalls, die Sohn Moritz Haas seit diesem Jahr verkauft. Nächster Flohmarkt-Termin in Pohlheim ist der 1. Mai. Dann sicherlich mit noch mehr Betreibern, die gebrauchte Haushaltsgegenstände, Möbel, Spielwaren, Bücher, Antiquitäten und lange Vergessenes von Dachböden und Kellern für Schnäppchenjäger feilbieten. Verhandlungssache garantiert. Spannend ist es allemal für die Besucher, die sich das sonntägliche Flohmarkttreiben gerne gönnen.

Auch interessant