1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

»Tagespflege muss gelebt werden«

Erstellt:

Pohlheim (red). Die Tagespflegeeinrichtung »Gut Zeit« in Pohlheim war das Ziel der SPD-Kreistagsfraktion mit ihrer Landtagskandidatin Dr. Melanie Haubrich. Die Kommunalpolitiker wollten sich vor Ort einen Einblick in die Situation in der Tagespflege nach der Corona-Pandemie verschaffen, teilt die Partei in einer Presserklärung mit.

Brigitte Schmiedeknecht, die Gründerin und Geschäftsführerin des Familienbetriebs, führte durch die Einrichtung. Die SPD-Fraktion zeigt sich beeindruckt von der Geräumigkeit und der Gemütlichkeit der Räume in dem ehemaligen Bürogebäude am Grüninger Weg.

Die »Gut Zeit« GmbH hat derzeit rund 100 Mitarbeiter, der weitaus größte Teil davon Pflegekräfte für Tagespflege und ambulante Pflege. Auf die Nachfrage aus dem Raum Fernwald hat die Einrichtung reagiert: In Kürze wird auch in Fernwald eine Tagespflege eröffnet. Dennoch wird es weiterhin in Pohlheim eine Warteliste geben. Schon früh wurde auf Elektromobilität gesetzt. 17 Ladesäulen und eine intelligente Ladeinfrastruktur sorgen dafür, dass die ambulante Pflege umweltfreundlich zu den Menschen kommt.

»Tagespflege muss gelebt werden«, betonte Schmiedeknecht. Was das konkret bedeutet, wurde im Gespräch mit den Mitarbeitenden deutlich: Die Gäste der Tagespflege werden entsprechend ihrer körperlichen und geistigen Möglichkeiten gefördert. Das Pflegepersonal geht bei allen Aktivitäten auf ihre Bedürfnisse ein und ermuntert sie, sich aktiv an der Tagesgestaltung zu beteiligen. Eine große Bedeutung misst die Einrichtung auch dem engen Austausch mit den Angehörigen zu. Während der dreimonatigen Schließung zu Beginn der Pandemie vermissten viele Gäste die sozialen Kontakte schmerzlich. Danach hatten die Gäste alle Einschränkungen akzeptiert und die Regelungen gewissenhaft befolgt, nur um wieder unter Menschen sein zu können. Schmiedeknecht und ihre Mitarbeitenden hätten sich hier mehr Einheitlichkeit bei den Regelungen zur Maskenpflicht gewünscht; ein aus ihrer Sicht sehr wichtiger Schutz dieser gefährdeten Altersgruppe.

Bezahlbare Preise ermöglichen

»Tagespflegeeinrichtungen bieten Menschen, die auf Unterstützung angewiesen sind, die Möglichkeit, so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben zu können und trotzdem gut versorgt zu werden und Geselligkeit zu erleben«, so Dr. Melanie Haubrich. »Politik muss daher die Rahmenbedingungen schaffen, um Tagespflegeinrichtungen in Wohnortnähe zu bezahlbaren Preisen zu ermöglichen.« Schmiedeknecht mahnte hierbei die Anpassung der Pflegegradsätze an die kürzlich erhöhten Löhne für Pflegekräfte an, damit sich die Menschen und ihre Angehörigen den Aufenthalt in der Tagespflege leisten können.

Auf die Auswirkungen des Fachkräftemangels angesprochen, sagte Schmiedeknecht, dass »Gut Zeit« davon derzeit noch nicht betroffen sei. Da jetzt aber langsam die sogenannten »Boomer«-Jahrgänge in das entsprechende Alter kommen, sehen sie und die SPD-Fraktion aber den dringenden Bedarf, für ausländische Fachkräfte die Arbeitsaufnahme in Deutschland einfacher und attraktiver zu machen, um auch in Zukunft gute Pflege anbieten zu können.

Auch interessant