1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

Theater um das Abi reloaded

Erstellt:

gikrei2206ScanBildTheate_4c
Schon 1949 wurde in Garbenteich »Victoria«-Theater gespielt. Zu sehen sind hier Walter Hammel, Willi Lecke, Erika Sabella und Erwin Kessler. Repro: Schu © Jürgen Schu

Die »Victoria«-Schauspieler aus Garbenteich führen im Oktober wieder eine Komödie auf.

Pohlheim (jüs). Es heißt im Herbst wieder »Vorhang auf« in Garbenteich. Konkret gesagt, die Theatergruppe des Gesangvereins »Victoria« Garbenteich steht wieder auf der Bühne.

Seit Kurzem steht das Stück fest, das in diesem Jahr an drei Tagen vom 28. bis 30. Oktober in der Sport- und Kulturhalle Garbenteich abends aufgeführt wird. Der Titel heißt »Toast Hawaii und Apfelkorn oder Abi-Feier reloaded«. Dabei handelt es sich um eine Komödie des Autors Andreas Wening.

Bei der Aufführung geht es um einen im Partyrausch gemachten Schwur, den die Abiturfeierenden von einst wieder an den Ort der »geilsten Fete aller Zeiten« zurückkehren lässt, um genau diese exakt noch einmal gemeinsam zu feiern. Doch schnell wird klar, dass sich nicht nur die Zeiten, sondern auch die acht Freunde massiv verändert haben. Diverse Allergien, Lebenserfahrung und Standpunkte bremsen die Stimmung immer wieder aus. War früher wirklich alles besser? Oder war man einfach nur naiver und unbeschwerter? Gerade als man beschließt, die Feier zu beenden, kommt ein Relikt vergangener Tage zum Vorschein, welches alles verändert ...

Da steckt wieder viel Potenzial drin, mit dem sich die Garbenteicher Laienschauspieler voll entfalten können. Es soll an den großen Erfolg von 2019 anknüpfen, als man vor gut 700 Besuchern bei drei Vorführungen das Stück »Kaviar trifft Currywurst« aufführte.

»Wir haben lange gesucht, um etwas zu finden, was genauso viel Spaß für den Zuschauer verspricht wie das letzte Stück«, meinen Jutta Cavael und Carmen Gäth, die das Stück »aufgespürt« haben. Ihre Mitspieler waren alle gleich begeistert, sodass die Entscheidung schnell gefallen war. Nun gilt es den Dreiakter mit seinen 120 Minuten Spielzeit bis Oktober einzuüben. Die Proben haben bereits begonnen. «Sommerferien können wir uns nicht leisten«, lacht Jutta Cavael, die auch den Probeplan erstellt hat. Wenn auch mal jemand Urlaub hat, müssen die anderen trotzdem Proben. Sonst reicht die Zeit nicht. Auch das Bühnenbild ist schon am Werden. Noch stellt es die Bühnenbauer vor ein Problem, das aber sicher bald gelöst sein wird. Man darf gespannt sein.

Die Darsteller des Theaterstücks sind in diesem Jahr Kathrin Schätzle, Eva Stadtmüller, Jutta Cavael, Maria-Giuseppina Weis, Udo Weis, Gerhold Münch, Rüdiger Stein und Ingo Wallbott

Eintrittskarten werden jetzt zeitnah gedruckt und dann kann es mit dem Vorverkauf bald losgehen. Ein frühzeitiger Kauf ist ratsam. 2019 war man in Garbenteich zweimal ausverkauft. »Dann gibt es auch leider keine Karten mehr an der Abendkasse.« Daran erinnert Gerhold Münch, Vorsitzender des Vereins. Die Laienspielgruppe hat den Freitag noch als Aufführungstag hinzugenommen, spielt dafür aber nicht - wie in den Jahren zuvor - in Langgöns. Die Eintrittskarten im Vorverkauf sind in Kürze in der »Rathaus- Apotheke« und in der Blumenwerkstatt in Garbenteich erhältlich. »Wenn es klappt sogar per Internet«, denkt Münch. Einfach unter www.victoria-garbenteich.de mal reinschauen.

Menschen, die in den 80er Jahren groß geworden sind, werden ihre Freude am Stück haben, denn vieles aus ihrer Jugend wird wieder wachgerufen. Auf Ausrufe wie »Ja, stimmt, dass hatte ich auch« oder »Klar, das kenne ich doch« kann man sich schon jetzt gefasst machen.

Dass das Theaterspielen im Gesangverein Victoria eine lange Tradition hat, beweisen im Übrigen alte Fotos. Eines stammt aus dem Jahr 1949. Damals spielte man das Stück »Tante Jutta aus Kalkutta«. Es wurde sogar 1953 verfilmt und war ein großer Erfolg im deutschen Kino. 1962 kam es mit Willy Millowitsch ins deutsche Fernsehen.

Auch interessant