1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Rabenau

Ausbreitung verhindert

Erstellt:

Von: Alexander Stripling

gikrei_0609_wald_vb_0609_4c
Bei Rüddingshausen brannte eine Fläche von rund 800 Quadratmetern Größe. Foto: Stripling © Stripling

Rabenau (ast). Wieder Großalarm für die Feuerwehren rund um Rabenau. Am Montag brannte wieder ein großes Stück Wald entlang einer Straße.

Es ist ungefähr das gleiche Szenario wie vor wenigen Tagen bei einem Waldbrand in Allertshausen. Diesmal aber brannte es an der Landstraße 3126 von Rüddingshausen in Richtung des sogenannten Odenhäuser Kreuzes auf der rechten Seite.

Bis zum Eintreffen der Feuerwehr gegen 11.30 Uhr stand an der Landstraße bereits eine Fläche von rund 800 Quadratmetern in Flammen. Das schnelle Eingreifen der Feuerwehrkräfte verhinderte die Ausbreitung des Feuers auf den Hochwald. Offene Flammen wurden sehr schnell gelöscht und es begannen die komplizierten Nachlöscharbeiten.

Bekämpft wurde das Feuer mit Hilfe von Feuerpeitschen, Löschrucksäcken und den kleineren Löschrohren mit dünnen Schläuchen, die sich bei der Bekämpfung von Bränden dieser Art bereits bewährt hatten. Anschließend wurde der Boden mit Wärmebildkameras nach Glutnestern untersucht und nachgelöscht. Die Feuerwehrleute bedeckten die gesamte Fläche schließlich mit einem Netzmittel (Schaum), damit es wirklich sicher nicht weiterkokelt.

Im Einsatz waren die Feuerwehrkräfte aus Rabenau, Allendorf/Lda., Grünberg, Staufenberg sowie ein Tanklöschfahrzeug samt Team aus der Stadt Laubach. Die Landstraße nach Rüddingshausen musste für die Dauer des Einsatzes komplett gesperrt werden.

Auch interessant