1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Rabenau

Bei Starkregen schwimmt Müll im Kaulbach

Erstellt:

gikrei_2106_jcs_Begrenzu_4c
Am Dorfteich Allertshausen an der Beuerner Straße wurde zuletzt die Begrenzungsmauer ausgebessert. Irgendwo müsse es unterirdisch eine ungewollte Verbindung vom Teich zum Abwasserkanal geben, vermutet Dr. Roland Baetzel. Foto: Heller © Heller

Im Finanzausschuss erwähnte der Vorsitzende Dr. Roland Baetzel (SPD) mit Blick auf das künftige Baugebiet Am Bornfeld in Allertshausen ein Abwasserproblem, welches bei Starkregen auftritt.

Rabenau (voh). »Am 1. September geht es los«, sagte Bürgermeister Florian Langecker anlässlich der jüngsten Sitzung des Finanzausschusses im Bürgersaal Londorf. Dann eröffne nämlich die neue Kindertagesstätte Geilshausen. Kücheneinrichtung und Möbel seien derweil schon bestellt. Die Außenanlage werde zum späteren Zeitpunkt fertiggestellt.

Am Dorfgemeinschaftshaus sei der Schornstein undicht, der Reparaturauftrag wurde bereits erteilt, es ist mit Kosten in Höhe von 4000 Euro zu rechnen. Glasfaser soll demnächst verlegt werden von der Ecke Lumdastraße/Sälzerstraße bis zum Baugebiet am alten Sägewerk. Der finale Beschluss im Kreistag für eine Vergärung von Bioabfall für das Kompostwerk auf dem Noll (Geilshausen) stehe noch aus.

Der Erschließungsbereich für den Bebauungsplan des Gewerbegebiets bei der alten Molkerei (Geilshausen) ist dergestalt erweitert worden, dass ein Anlieger mehr sich an den Erschließungskosten der vorhandenen aber auszubauenden Zufahrtsstraße beteiligen muss. Für die Gemeinde Rabenau jedenfalls werde das »eine Nullnummer«, so Langecker.

Einstimmig hat der Finanzausschuss den städtebaulichen Vertrag zwischen der Gemeinde Rabenau und dem Investor des Baugebiets am alten Sägewerk beschlossen. Die zur Schottener Reha gehörende Fläche, die bereits bebaut wurde, gehört nicht dazu.

Die Mitglieder des bei der Sitzung anwesenden Bauausschusses stimmten mehrheitlich dafür (fünf Jastimmen, je eine Neinstimme und Enthaltung). Ausschuss-Vorsitzender Dr. Roland Baetzel (SPD) erwähnte noch und mit Blick auf das künftige Baugebiet Am Bornfeld in Allertshausen ein Abwasserproblem.

Unterirdischer Zusammenfluss

Bei Starkregen lande nämlich allerlei Hygienemüll aus Toiletten im Kaulbach (fließt am Bornfeld entlang). Baetzel vermutet einen unterirdischen Zusammenfluss vom Abwasserkanal und dem Dorfteich an der Beuerner Straße (Kaulbach durchquert den Teich). Baetzel: »Bei Hochwasser steigen die Brocken«.

Auch interessant