1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Rabenau

Kein CDU-Kandidat 2023

Erstellt:

gikrei_0502_dge_CDU_Rabe_4c
Ehrungen bei der CDU Rabenau: Egon Kellermann, Bob Falk Thiel und Gert Reichert (v.l.) wurden für langjährige Mitgliedschaft gewürdigt. © Jost

Die Rabenauer Christdemokraten werden keinen eigenen Kandidaten für die Bürgermeisterwahl im Herbst 2023 aufstellen.

Rabenau (zye). Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Rabenauer CDU stand eine Neuwahl des Vorstandes und Ehrungen langjähriger Mitglieder an. Außerdem wurde ein Grundsatzbeschluss gefasst.

Dieser Grundsatzbeschluss lautete: Die CDU Rabenau wird keinen eigenen Kandidaten für die Bürgermeisterwahl im Herbst 2023 aufstellen. Weitere Themen des Abends waren natürlich auch die Kommunalpolitik, insbesondere der Gemeindehaushalt 2022, der nun in der jüngsten Gemeindevertretersitzung beschlossen wurde. Über weitere kommunale Themen soll »teils kontrovers diskutiert« worden sein.

Neuwahlen gab es im Vorstand: Bob Falk Thiel löst Dr. Markus Eichmann als Vorsitzenden ab. Eichmann ist nun sein Stellvertreter. Schatzmeister ist Michael Harnack, die Funktion des Schriftführers übernimmt Dr. Johannes Engels mit seiner Vertretung André Jost. Der Beauftragte für Mitglieder ist Bernd Damm. Beisitzer sind Egon Kellermann, Tina Reinhardt, Gert Reichert und Heinrich Nachtigall. Die Aufgaben des Kassenprüfers übernimmt Franz Zwaschka zusammen mit Andreas Hübl. Einspringen möchte, falls nötig, Fraktionsvorsitzender Christoph Dietz. Geehrt wurde auch für jahrzehntelange Mitgliedschaft in der CDU. Anwesend im Angelsportheim in Allertshausen waren dafür Gert Reichert (40 Jahre) und Egon Kellermann (35). Nicht dabei sein konnten Heike Wissner (40 Jahre) und Kai Otto (20), deren Ehrungen noch nachgeholt werden.

Auch interessant