1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Rabenau

Kirchturmsanierung in Geilshausen gestartet

Erstellt:

gikrei_080622_Nikolauski_4c_1
Scheckübergabe des evangelischen Frauenkreises Geilshausen mit (v. l.) Waltraud Schmidt, Ursula Zaha, Waltraud Steyh, Pfarrer Jörg Gabriel, Doris Kriep und Margit Luft. Foto: Heller © Heller

Die Renovierung der evangelischen Nikolauskirche Geilshausen wird in drei Abschnitten durchgeführt. Es bleibt noch eine Finanzierungslücke von 59 000 Euro offen.

Rabenau (voh). Die Renovierung der evangelischen Nikolauskirche Geilshausen hat begonnen. Hinter dem himmelwärts strebenden Metallgerüst der Fachfirma Herber aus Fulda wirkt der gotische Chorturm noch ein wenig wuchtiger.

Im ersten von insgesamt drei Sanierungsabschnitten erhält der Turm eine neue Dachabdeckung und Regenabführung. Der unansehnlich gewordene Außenputz wird gesäubert und im Bedarfsfall ausgebessert. Rund 600 000 Euro hat das Architekturbüro Melzer (Büdingen) dafür kalkuliert, 120 000 Euro davon muss die Kirchengemeinde aus Eigenmitteln beisteuern. Die Hälfte, 60 000 Euro, sei schon abgedeckt durch eine Mischfinanzierung, so Pfarrer Jörg Gabriel. Man habe etwa Rücklagen aufgebraucht oder einen Kredit aufgenommen.

1000 Euro hat soeben der evangelische Frauenkreis Geilshausen dem Pfarrer übergeben, sodass noch eine Finanzierungslücke von 59 000 Euro offen bleibt. Gabriel will den Lückenschluss über Drittmittel von Land, Bund, Privaten oder Stiftungen. Wer dazu etwas beisteuern möchte, kann unter dem Stichwort »Turmrenovierung« auf das Konto DE 46 5139 0000 0034 9432 06 spenden.

Auch interessant