1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Rabenau

Konstruktive Sitzung mit wenig Diskussionsbedarf

Erstellt:

Die aktuelle Version des Rabenauer Haushalts 2022 weist ein Ergebnishaushalt mit einem Fehlbedarf von 223 581 Euro und ein Finanzhaushalt mit einem Zahlungsmittelbedarf von 297 397 Euro auf.

Rabenau (zye). In der zweiten Haushaltslesung für das Jahr 2022 zeigte der Haupt-, Finanz- und Satzungsausschusses (HFSA) große Einigkeit. Nicht nur gab es eine einstimmige Empfehlung für das Zahlenwerk an die Gemeindevertretung, auch sämtliche ergänzenden Maßnahmen sollen nun hinzugefügt werden. Die aktuelle Version des Haushalts 2022 weist ein Ergebnishaushalt mit einem Fehlbedarf von 223 581 Euro und ein Finanzhaushalt mit einem Zahlungsmittelbedarf von 297 397 Euro auf.

»Danke an die Verwaltung für die wirklich gute und transparente Vorbereitung des Haushaltes«, lobte der Vorsitzende des HFSA Dr. Roland Baetzel am Ende einer konstruktiven Sitzung, bei der es nur wenig Diskussionsbedarf gab. In zwei Stunden gingen die Gemeindevertreter über 300 Seiten in der Haushaltslesung durch. Im Anschluss wurden noch einige Maßnahmenergänzungen eingebracht, die bereits in der vergangenen Sitzung zusammen mit den Ortsbeiräten erarbeitet wurden. Sämtliche Abstimmungen dazu waren einstimmig.

Für die Umgestaltung des Dorfmittelpunktes in Geilshausen einigten sich die Bürgervertreter auf einen Eigenanteil der Gemeinde in Höhe von 4000 Euro. Weil derzeit noch nicht klar ist, ob diese Summe überhaupt notwendig werden wird, einigte sich das Gremium darauf, diesen Posten mit einem Sperrvermerk zu versehen. Damit kann diese Summe bei Bedarf nur für diesen Zweck eingesetzt werden.

Für eine ehrenamtliche Arbeitsgruppe in Kesselbach wird derzeit nach einem Unterstand für ihre Werkzeuge, wie etwa Rasenmäher gesucht. Das sprach Heinrich Nachtigall (CDU) im HFSA im Dezember an. Besprochen wurde dort zunächst ein Backhaus oder eine Unterbringung bei einer Privatperson. In der jüngsten Sitzung entschied man sich nun dagegen. Stattdessen wurde beschlossen eine Summe von 6500 Euro für einen neuen Unterstand für die Arbeitsgruppe im Haushalt einzustellen. Auch hier wieder mit Sperrvermerk, falls sich noch eine kostengünstiger Alternative finden lässt.

Derzeit bestehe zudem Bedarf für einen Sonnenschutz für Sandkästen auf den Spielplätzen in Rüddingshausen und Geilshausen. Björn Zimmer, von der Fraktion Bürger für Rabenau, wies auf die Unterschiede bei den angedachten Maßnahmen hin. »Der Spielplatz in Rüddingshausen befindet sich auf einer Löschwasserzisterne aus Beton«, informierte Zimmer. Das kostengünstige Anpflanzen von Bäumen, die Schatten spenden sollen, sei also nur in Geilshausen möglich.

Zimmer möchte für Rüddingshausen einen Förderantrag über das Regionalbudget beim Gießener Land stellen. Darüber sollen die 7500 Euro für ein Sonnensegel finanziert werden. Förderfähig seien hier 80 Prozent des Betrages. Daher sollen auch die 7500 Euro für Rüddingshausen im Haushalt mit Sperrvermerk eingestellt werden. Dafür waren alle sieben Gemeindevertreter. In Geilshausen solle der Ortsbeirat zunächst den Geldbedarf für seine Maßnahme auf dem Spielplatz prüfen. 2500 Euro sollen für Geilshausen im Haushaltsplan zur Verfügung gestellt werden.

Zusätzlich könne hier noch Geld, das bei der Maßnahme in Rüddingshausen übrig bleibt, ergänzt werden. Das wurde ebenso einstimmig beschlossen, wie eine Ersatzbepflanzung von Bäumen auf dem Spielplatz in der Rainer-Maria-Rilke-Straße in Londorf. Dafür werden weitere 1200 Euro im Haushalt 2022 fällig.

Auch interessant