1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Rabenau

Langjährige Rabenauer Kommunalpolitiker gewürdigt

Erstellt:

gikrei_2805_dge_Rabenau__4c
Anita Schneider (l.) und Bürgermeister Florian Langecker (2. v. r.) mit Markus Titz, Ute Wissner, Ida Becker, Ottmar Lich, Günther Schomber und Ingo Lich (v. l.). Foto: Wisker © Wisker

Es waren langjährige Kommunalpolitiker, die in Londorf für ihren oft jahrzehntelangen Einsatz für die Gemeinschaft von Landrätin Anita Schneider mit dem Landesehrenbrief ausgezeichnet wurden.

Rabenau (dge). Sechs Millionen Einwohner hat das Land Hessen, rund 3000 Landesehrenbriefe werden pro Jahr überreicht. Erfunden hat diese Würdigung übrigens ein »Gießener Bub«, nämlich der frühere hessische Ministerpräsident Albert Oßwald.

Landrätin Anita Schneider wartete im Bürgersaal in Londorf mit einem Blick in die Geschichte auf. Gerade während der Jahre des Wiederaufbaus sei das Ehrenamt gefragt gewesen, so habe Oßwald die Idee gehabt. den Ehrenbrief des Landes Hessen ins Leben zu rufen.

»Das Besondere: Egal, welcher politischen Couleur, der Landesehrenbrief blieb in all diesen Jahren erhalten. Das finde ich schön.« Und gerade die Kommunalpolitik wäre ohne Ehrenamtler gar nicht denkbar. »Das ist eine der Grundsäulen unserer Demokratie«, so Schneider.

Sieben von den genannten 3000 kommen aus der Gemeinde Rabenau. Es waren langjährige Kommunalpolitiker, die in Londorf für ihren oft jahrzehntelangen Einsatz für die Gemeinschaft mit dem Landesehrenbrief ausgezeichnet wurden. Ida Becker war von 2006 bis 2011 stellvertretende Ortsvorsteherin im Ortsbeirat Londorf-Kesselbach, bis 2016 Ortsbeiratsmitglied. Von 2011 bis 2016 gehörte sie der Gemeindevertretung an, um von 2016 bis 2021 deren Vorsitz inne zu haben. Von 2021 bis März 2022 war sie im Gemeindevorstand. Zudem ist sie seit 2019 Vorsitzende des VdK Ortsverbands Odenhausen/Kesselbach. Ingo Lich gehörte der Gemeindevertretung von 2006 bis 2016 an, war in dieser Zeit sowohl im Sport-, Jugend- und Kulturausschuss (2006 bis 2011) und im Bauausschuss (2011 bis 2016) vertreten. Von 2016 bis März 2021 war Lich im Gemeindevorstand, seit April 2021 ist er Erster Beigeordneter. Von 2006 bis 2016 war er Ortsvorsteher im Ortsbeirat Londorf-Kesselbach.

Ottmar Lich war von 2006 bis 2011 stellvertretender Vorsitzender der Gemeindevertretung, gehörte diesem Gremium von 2011 bis 2021 als Mitglied an. Seit April 2021 ist er Vorsitzender der Gemeindevertretung. Von 2006 bis 2021 saß er dem Haupt- und Finanzausschuss vor, seit April 2021 ist er Mitglied des Gremiums. Von 2016 bis 2021 war Ottmar Lich Ortsvorsteher im Ortsbeirat Londorf-Kesselbach, seit 2011 ist er Ortsgerichtsschöffe.

Günther Schomber gehörte von 2006 bis 2016 der Gemeindevertretung an, von 2016 bis 2021 war er Beigeordneter im Gemeindevorstand und von 2006 bis 2016 engagierte er sich im Bauausschuss.

Markus Titz ist seit 2006 Ortsvorsteher in Geilshausen. seit 2011 ist er Mitglied der Gemeindevertretung. Von 2016 bis 2019 war er Vorsitzender im Ausschuss für Jugend, Sport, Soziales, Integration und Tourismus.

Ute Wissner ist seit 2006 in der Gemeindevertretung. Von 2006 bis 2011 war sie im Sport-, Jugend- und Kulturausschuss, seit 2011 ist sie Mitglied des Bauausschusses, dessen Vorsitz sie seit 2021 inne hat. Sie gehörte dem Ortsbeirat Londorf-Kesselbach von 2016 bis 2021 an. Seit 2016 ist sie Mitglied im Ausschuss für Jugend, Sport, Soziales, Integration und Tourismus. Seit 2006 gehört sie dem Verkehrsverein Rabenau an, seit 2009 ist sie dessen Vorsitzende.

Alle, die mit dem Landesehrenbrief ausgezeichnet wurden, engagieren sich auch in verantwortlichen Positionen in Vereinen und Verbänden, setzen sich auch dort für das Gemeinwohl ein.

Auch interessant