1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Rabenau

Vieles wird in der Erinnerung wieder lebendig

Erstellt:

gikrei_1705_dge_Ausstell_4c
Die Fotoausstellung zur Eröffnung der verspäteten 800-Jahr-Feier von Allertshausen war ein Publikumserfolg. © Heller

450 Ansichten überwiegend aus dem 20. Jahrhundert wurden im Dorfgemeinschaftshaus gezeigt. Einige Schautafeln kommen beim Dorffest am 2. und 3. Juli noch mal zum Vorschein..

Rabenau (voh). Endlich kann Allertshausen sein 800-jähriges Bestehen nachfeiern. Eigentlich wäre das Ortsjubiläum bereits 2020 an der Reihe gewesen. Wegen der Corona-Pandemie mussten die ursprünglichen Einzeltermine verschoben werden.

Dieses Jahr gibt es zwar Jubiläumsveranstaltungen, aber insgesamt wurde das Programm abgespeckt. Jedenfalls konnten nun im Dorfgemeinschaftshaus mit der Fotoausstellung 450 Ansichten in Farbe oder Schwarzweiß überwiegend aus dem 20. Jahrhundert gezeigt werden. Zur Mittagszeit kam reichlich Publikum. Man war fasziniert von der guten alten Zeit, Leute erkannten sich wieder, damals um Jahrzehnte jünger. Menschen wie du und ich oder auch Offizielle wie Lehrer Maurer oder Förster Leyerer wurden in der Erinnerung noch einmal lebendig.

Hinter den sorgsam aufbereiteten Schautafeln verbirgt sich eine ungeheure Arbeit. Doch wie bekommt man solche Schätze? Vorausgegangen war ein Aufruf an die Allertshäuser, sämtliche Ecken ihres Hauses gründlich abzusuchen. Eine Kamera im ländlichen Bereich war ja in der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts noch eine Seltenheit. Meistens hatten sie Amtspersonen, etwa Lehrer Maurer. Jürgen Nachtigall holte schließlich insgesamt 3500 Fotos ab. Diese wurden eingescannt und durch den Arbeitskreis Foto und Kommers gesichtet. Man ordnete sie Kategorien zu, etwa Kirmes, Fasching und Feste oder Handwerk und Landwirtschaft.

Beim Digitalisieren half übrigens die Arbeitsgemeinschaft Heimatgeschichte Allendorf/Lda.. Gerd Höricht, der 2021 verstorbene Spezialist für Bildbearbeitung, konnte hier noch Hand mit anlegen. Entstanden ist nun die Fotoausstellung, die indes nur für den einen Sonntag geöffnet war.

Einige Schautafeln kommen beim Dorffest am Teich am 2. und 3. Juli noch mal zum Vorschein. Die Wiederholung der kompletten Ausstellung für den Herbst im Dorfgemeinschaftshaus ist ebenfalls angedacht. Für 17,50 Euro ist ein Fotobuch bei Kurt Hillgärtner, Kassenwart im Heimatverein, erhältlich. Alle 450 Bilder haben dort nicht hineingepasst. Die Ortschronik, 800 Jahre Allertshausen, gibt Hillgärtner für 19,50 Euro ab.

Eine Besonderheit der Ausstellung teilt Vereinsvorsitzender Dr. Roland Baetzel mit. Bei allen Veranstaltungen des Vereins solle künftig, erstmals bei der Ausstellung, als Imbiss die Produkte der örtlichen Direktvermarkter im Angebot sein: Allertshäuser Allerlei (Familie Lich) und Annemoarches Biohof (Nick Weirich).

Auch interessant