1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Reiskirchen

57-jähriger Fahrer muss reanimiert werden

Erstellt:

Von: Rüdiger Schäfer

gikrei0411unfall_041122_4c
Der Fahrer des Sprinters musste vor Ort reanimiert werden. Foto: Schäfer © Schäfer

Reiskirchen (rsa). Auf der Autobahn A480 ereignete sich am Mittwoch gegen 19.20 Uhr vor dem Reiskirchener Dreieck ein schwerer Unfall, bei dem der Verunglückte reanimiert werden musste. Offenbar aufgrund eines medizinischen Notfalls verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Sprinter, kam nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr drei Warnbaken.

Im weiteren Verlauf kreuzte er die Fahrbahn, überfuhr zwei weitere Warnbaken und blieb an einer Baustellenabsperrung mit seinem Vorderteil über der Leitplanke hängen.

Der 57-jährige Mann aus Gießen wurde mit dem Rettungswagen in den Schockraum des Gießener Uniklinikums transportiert. Ein Sachverständiger wurde von der Staatsanwaltschaft zur Rekonstruktion des Unfallherganges, an dem offensichtlich kein weiteres Fahrzeug beteiligt war, hinzugezogen.

Es kam zu stundenlangen Staus in beiden Fahrtrichtungen. Die Fahrbahnsperrung wurde um 23.20 Uhr aufgehoben. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Lollar und Reiskirchen waren mit 44 Kräften vor Ort. Pascal Hirschhäuser (Lollar) koordinierte den Einsatz, bei dem beide Fahrtrichtungen gesperrt wurden. Auch Stadtbrandinspektor Marco Kirchner war unter den Einsatzkräften. Neben dem Fahrzeug wurden auch mehrere Warnbaken beschädigt. Die Polizei bezifferte den Sachschaden mit 7000 Euro.

Auch interessant