1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Reiskirchen

Biotope werden kartiert

Erstellt: Aktualisiert:

Reiskirchen (red). Die Gemeinde Reiskirchen teilte in einer Pressemeldung mit, dass das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) darüber informierte, dass im Zeitraum zwischen April und Oktober die Hessische Lebensraum- und Biotopkartierung 2022 stattfindet. Hiervon seien auch Teilbereiche der Gemarkungen Bersrod, Reiskirchen und Winnerod betroffen.

Im Rahmen der Kartierung sei es erforderlich, dass in den ausgewählten Untersuchungsgebieten in dem genannten Zeitraum Grundstücke außerhalb des Siedlungsbereichs durch vom HLNUG beauftragte Fachleute aufgesucht werden. Diesen sei es erlaubt, diese Flächen zu betreten. Durch die Erfassung der Arten, Lebensräume und Biotope entstünden keine Beeinträchtigungen für die Eigentümer oder Bewirtschafter der betroffenen Flächen. Es handele sich hierbei um eine Duldungspflicht, das heißt, die Eigentümer könnten keinen Widerspruch gegen das Betreten der Flächen einlegen.

Auf der Homepage der Gemeinde Reiskirchen sind sowohl das Anschreiben des HLNUG sowie die Karte des Kartierungsgebietes hinterlegt. Weitere Informationen hierzu gibt es auf der Internetseite des HLNUG (https://www.hlnug.de/hlbk).

Auch interessant