1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Reiskirchen

Carolin Launspach an die Spitze gewählt

Erstellt:

gikrei_2707_awo_vb_27072_4c
Christopher Saal, Rita Pitz (2.v.l.) und die neue Vorsitzende Carolin Launspach (r.) ehrten Christa Launspach für 30-jährige Mitgliedschaft. Foto: Launspach © Launspach

Reiskirchen (red). Die Jahreshauptversammlung des Ortsvereins Reiskirchen der Arbeiterwohlfahrt (Awo) war überschattet vom Tod des langjährigen Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden Willi Launspach. Zur Nachfolgerin wurde dessen Tochter Carolin Launspach gewählt.

Die stellvertretende Vorsitzende Rita Pitz, Rechner Frank Arnold sowie der stellvertretende Kreisvorsitzende Christopher Saal würdigten die Verdienste des Verstorbenen. Ihm gebühre Respekt und Anerkennung für seine jahrelange Arbeit.

Vor der Neuwahl des Vorstandes berichtete Arnold über das zurückliegende Jahr, das wegen der Corona-Pandemie und ihrer Begleiterscheinungen wenig zu bieten hatte. Lediglich die Geburtstagspräsente und Weihnachtsgaben konnten unter Hygienebedingungen verteilt oder versendet werden. Arnold dankte den zahlreichen Spendern, die es erst möglich machen, dass ein kleinerer Ortsverein sein soziales Wirken weiterführen kann.

Für jeweils 30-jährige Treue und Engagement im Verein wurden Christa Launspach und Sieglinde Weiß (beide aus Hattenrod) geehrt. Abschließend erinnerte Arnold, dass sich der Ortsverein 1947 gegründet hatte. In diesem Jahr hätte das 75-jährige Bestehen gefeiert werden können. Aufgrund des Todes des langjährigen Vorsitzenden und der unklaren Pandemielage wird auf eine große Feier verzichtet.

Vorsitzende:

Carolin Launspach

Stellvertreterin:

Christa Launspach

Rechner: Frank Arnold

Schriftführer:

Manfred Wilhelm

Beisitzer: Rita Pitz,

Doris Schramml und Emil Schwalb

Auch interessant