1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Reiskirchen

Für kleine Freude sorgen

Erstellt:

Von: Waltraud Albach

Der Partnerschaftsverein Reiskirchen sammelt wieder für die Partnerstadt Goleszów. Bis zum 16. November können Päckchen oder Sachspenden abgegeben werden. Auch Geldspenden helfen weiter.

Reiskirchen (war). Der Partnerschaftsverein Reiskirchen hat in den vergangenen Jahren immer vor Weihnachten die Aktion »Päckchen für Goleszów« gestartet und organisiert.

Steigende Energiekosten, steigende Inflation, steigende Lebenshaltungskosten - viele Unterstützerinnen und Unterstützer der vergangenen Jahre werden in diesem Herbst keinen großen finanziellen Spielraum haben, dem Partnerschaftsverein Reiskirchen bei seiner Aktion zu helfen.

Dennoch möchte er mit seiner jährlichen Hilfe nicht aussetzen und hat deshalb in diesem Jahr alle Vereine, Verbände und Parteien in der Großgemeinde Reiskirchen angeschrieben, von denen ihm Adressen zugänglich waren, und darum gebeten, unter den eigenen Mitgliedern für die Aktion zu werben oder auch als Verein eine Spende zur Verfügung zu stellen.

Gleichzeitig wendet sich der Verein wieder an alle bisherigen Helferinnen und Helfer und hofft auch auf neue Personen, die sich an der Aktion beteiligen wollen.

Es gibt in und um das polnische Goleszów, neben Muttersholtz im Elsass und Wandersleben in Thüringen eine der drei Partnergemeinden Reiskirchens, immer noch viele Menschen, die in - teils versteckter - Armut leben. Sie sind der dortigen Sozialstation und der Kirchengemeinde bekannt. Mit Hilfe beider werden die Päckchen direkt dorthin gebracht und vor Ort verteilt.

Wer ein Päckchen packen möchte: Freude machen Süßigkeiten (Spekulatius, Schokokringel), Kaffee, Schwarzer Tee, löslicher Kakao, Hygieneartikel (Duschgel, Shampoo, Zahnbürste, Zahnpasta), zusätzlich für Kinder ein kleines Kuscheltier oder ein Lego- oder Playmobilpäckchen oder ein kleines Puzzle. Alle Päckchen sollten in etwa die Größe eines Schuhkartons haben - da manche Kuscheltiere diesen oft schon ausfüllen, geht ersatzweise auch ein Karton in der Größe für Stiefel. Wer keinen Karton zur Hand hat, kann Sachspenden auch lose abgeben.

Schön ist es, wenn die Päckchen mit Weihnachtspapier eingepackt sind und eine Aufschrift bekommen, die erkennen lässt, wem es zugedacht ist. Zum Beispiel: Junge, 3-5 Jahre oder Mädchen 10-12 Jahre oder Mann oder Frau.

Der Verein nimmt gern auch Geldspenden entgegen, sie können überwiesen werden an: Partnerschaftsverein Reiskirchen, IBAN: DE84 5135 0025 0205 0072 44 bei der Sparkasse Gießen. Spendenquittungen können ausgestellt werden.

Für Rückfragen steht die 1. Vorsitzende Angelika Gössl, Telefon 06408/62423, zur Verfügung. Sie nimmt auch die Päckchen oder Sachspenden in der Alsfelder Str. 33 in Lindenstruth entgegen. Abgabeschluss ist der 16. November. Eine Woche später startet die Fahrt nach Goleszów zur Verteilung der Päckchen.

Auch interessant