1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Reiskirchen

»Lebendiger Kirschberg« wird Fernsehstar

Erstellt:

gikrei_0801_dge_Reiskirc_4c
HR-Reporter Jochen Schmidt mit den Kindern am Eingang des Pfades. © Albach

HR-Reporter Jochen Schmidt hat für die Sendung »alle wetter!« einen Film über den Erlebnispfad »Lebendiger Kirschberg« in Lindenstruth gedreht..

Reiskirchen (war) Der Erlebnispfad »Lebendiger Kirschberg« in Lindenstruth war das Ziel von Jochen Schmidt, der für die Sendung »alle wetter!« des Hessischen Rundfunks einen Film drehen wollte.

Der Grund dafür war, dass der Initiator des »Lebendigen Kirschberges«, Manfred Gössl vom Obst- und Gartenbauverein Lindenstruth (OGV), an der Lotterie »Genau« teilgenommen und 5000 Euro für das Projekt gewonnen hatte.

»Genau« ist eine Umweltlotterie und die Sendung im Hessischen Rundfunk eine Wetter- und Natur- und Umweltsendung, deren Gestaltern der Schutz von Natur und Umwelt am Herzen liegt. Nicht ohne Grund ist das Maskottchen von »alle wetter!« ein Frosch namens Fridolin, der die Sendung immer begleitet. Die »Genau«-Ziehung findet jeden Freitag um circa 18.15 Uhr in Wiesbaden statt und im Anschluss werden die Gewinnzahlen im HR-Fernsehen bei »alle wetter!«, um 19.15 Uhr bekannt gegeben. Alle Initiativen, Verbände oder Privatpersonen, die ein Umwelt- oder Naturschutzprojekt verantworten, können sich bewerben. Und damit hatte Manfred Gössl Erfolg, so dass die Spende der Finanzierung des Gesamtobjekts zugutekommt.

Nun also lag es in den Händen von »alle wetter!«-Reporter Jochen Schmidt, bei kalten Temperaturen und starkem Schneefall, einige Kinder der Kindertagesstätte »Sternschnuppe« aus Lindenstruth zum Mitmachen zu animieren. »Das Wetter ist doch nicht schlecht, denn die Sendung heißt ja auch ›alle Wetter‹, besser kann es doch nicht sein«, so seine froh gelaunten Begrüßungsworte. Gekonnt und locker schaffte er es, die Kinder zum Mitmachen zu bewegen. Nachdem alle zuerst in den »Lebendigen Kirschberg« hinein rannten, legten sich die kleinen Darsteller entspannt in der »Relax Lounge« auf die verschneiten Bänke.

Thorsten Niebergall und Detlef Peschka vom OGV hängten dann vor laufender Kamera eine Wildkamera auf und erneuerten den Plastikschutz vor einer der neun vorhandenen Infotafeln, die über verschiedene Bäume informieren. Manfred Gössl erläuterte kurz das Entstehen und die Verwirklichung des schon vor Jahren entstandenen und am 20. Mai 2016 eingeweihten Projekts.

Einzig den Barfußpfad wollte Gössl angesichts des Schnees nicht mit nackten Füßen beschreiten. Da half auch keine Aufmunterung von Jochen Schmidt. Ortsvorsteher Gerhard Albach berichtete vom Kirschberg, dass dort schon in seiner Jugendzeit die Kinder des Ortes die süßen Früchte gestibitzt hatten und sich auch nicht lange vertreiben ließen.

Der Erlebnispfad kann zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter von allen begangen werden, wobei die Gruppen des örtlichen Kindergartens ihn als regelmäßige Anlaufstelle nutzen und dort viel Zeit verbringen. Gerade in Coronazeiten kann der Erlebnispfad in den Hecken »Auf der Platte« ein Ziel für die Bevölkerung und für Familiennachmittage sein.

Auch interessant